Abo
  • IT-Karriere:

Gemeinschaft 4.0

Freie und sichere Telefonanlage für das BSI

Das für seine Asterisk-Distribution Gemeinschaft bekannte Unternehmen Amooma soll im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine sichere VoIP-Telefonanlage entwickeln. Diese soll auch komplett verschlüsselte Telefonate ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gemeinschaft 4.0: Freie und sichere Telefonanlage für das BSI

Die freie Telefonanlage Gemeinschaft 4.0 von Amooma wird weniger Funktionen, aber eine höhere Sicherheit bieten als ihr Vorgänger, denn die auf Sicherheit ausgelegte Software setzt auf Freeswitch statt auf Asterisk als Unterbau.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Das bedeute aber nicht, dass Nutzer beim Umstieg von Gemeinschaft 3 auf Version 4 auf wesentliche Funktionen verzichten müssten, sagte Amooma-Chef Stefan Wintermeyer im Gespräch mit Golem.de. Beispielsweise werde das Mitschneiden von Gesprächen bei verschlüsselten Verbindungen nicht möglich sein, das liege allerdings in der Natur der Sache. Zudem sollten einige sich sehr ähnelnde Funktionen gestrichen werden, die sich im Laufe der Jahre auf Kundenwunsch angesammelt hätten. Stattdessen solle Gemeinschaft 4.0 an solchen Stellen künftig konfigurierbar sein, beispielsweise bei der Farbwahl.

Freeswitch wurde von den Asterisk-Entwicklern Anthony Minessale, Brian West und Michael Jerris ins Leben gerufen, um stärker auf Modularität, Plattformunabhängigkeit, Skalierbarkeit und Stabilität zu setzen. So läuft Freeswitch unter Windows, Max OS X, Linux, BSD und Solaris, sowohl auf 32- als auch auf 64-Bit-Plattformen.

Freeswitch unterstützt unter anderem Skype, SIP, H.323 sowie GoogleTalk und bietet Schnittstellen zu sipXecs, Call Weaver, Bayonne, Yate und Asterisk.

Amooma hat sich nach eigener Aussage wegen der besseren Sicherheitsfunktionen bei dem BSI-Projekt für Freeswitch entschieden. So soll Gemeinschaft 4.0 auf Basis von Freeswitch auch das von PGP-Erfinder Philip Zimmermann entwickelte Protokoll ZRTP unterstützen, mit dem sich VoIP-Gespräche komplett verschlüsseln lassen.

Das Benutzerinterface soll mit Ruby on Rails statt mit PHP entwickelt werden.

Die Fertigstellung von Gemeinschaft 4.0 ist für das dritte Quartal 2011 geplant, zuvor sollen aber mehrere Meilensteine veröffentlicht werden. Während Gemeinschaft 4.0 auf Freeswitch basieren wird, setzt Gemeinschaft 3.1 weiterhin auf Asterisk und soll auch bis auf weiteres gepflegt werden.

Das BSI werde die von Amooma entwickelte Telefonanlagendistribution unter dem Namen SiVoIP zum Download anbieten, erklärte Amooma-Chef Wintermeyer dem Linux-Magazin. Demnach wird die Software unter der GPLv2 stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 25,99€

Jabber der Hood 20. Jan 2011

heißt GoogleTalk unterstützen, dass allgemein Jabber/XMPP unterstützt wird und damit alle...

Haarespalter 20. Jan 2011

ähhh ....mal langsam Jungs und Mädels! Laut https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de...

Nasen-Norbert 20. Jan 2011

Schalte bitte vor dem Posten das Hirn ein. Setzen, sechs.

Nasen-Norbert 20. Jan 2011

www.bsi.de funktioniert und in China fiel gerade ein Sack Reis um

sdsd 19. Jan 2011

Prinzipell dürfte es mit dem N900 von Nokia kein Problem sein, Asterisk läuft jedenfalls...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /