Gemeinschaft 4.0

Freie und sichere Telefonanlage für das BSI

Das für seine Asterisk-Distribution Gemeinschaft bekannte Unternehmen Amooma soll im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine sichere VoIP-Telefonanlage entwickeln. Diese soll auch komplett verschlüsselte Telefonate ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gemeinschaft 4.0: Freie und sichere Telefonanlage für das BSI

Die freie Telefonanlage Gemeinschaft 4.0 von Amooma wird weniger Funktionen, aber eine höhere Sicherheit bieten als ihr Vorgänger, denn die auf Sicherheit ausgelegte Software setzt auf Freeswitch statt auf Asterisk als Unterbau.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
Detailsuche

Das bedeute aber nicht, dass Nutzer beim Umstieg von Gemeinschaft 3 auf Version 4 auf wesentliche Funktionen verzichten müssten, sagte Amooma-Chef Stefan Wintermeyer im Gespräch mit Golem.de. Beispielsweise werde das Mitschneiden von Gesprächen bei verschlüsselten Verbindungen nicht möglich sein, das liege allerdings in der Natur der Sache. Zudem sollten einige sich sehr ähnelnde Funktionen gestrichen werden, die sich im Laufe der Jahre auf Kundenwunsch angesammelt hätten. Stattdessen solle Gemeinschaft 4.0 an solchen Stellen künftig konfigurierbar sein, beispielsweise bei der Farbwahl.

Freeswitch wurde von den Asterisk-Entwicklern Anthony Minessale, Brian West und Michael Jerris ins Leben gerufen, um stärker auf Modularität, Plattformunabhängigkeit, Skalierbarkeit und Stabilität zu setzen. So läuft Freeswitch unter Windows, Max OS X, Linux, BSD und Solaris, sowohl auf 32- als auch auf 64-Bit-Plattformen.

Freeswitch unterstützt unter anderem Skype, SIP, H.323 sowie GoogleTalk und bietet Schnittstellen zu sipXecs, Call Weaver, Bayonne, Yate und Asterisk.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Amooma hat sich nach eigener Aussage wegen der besseren Sicherheitsfunktionen bei dem BSI-Projekt für Freeswitch entschieden. So soll Gemeinschaft 4.0 auf Basis von Freeswitch auch das von PGP-Erfinder Philip Zimmermann entwickelte Protokoll ZRTP unterstützen, mit dem sich VoIP-Gespräche komplett verschlüsseln lassen.

Das Benutzerinterface soll mit Ruby on Rails statt mit PHP entwickelt werden.

Die Fertigstellung von Gemeinschaft 4.0 ist für das dritte Quartal 2011 geplant, zuvor sollen aber mehrere Meilensteine veröffentlicht werden. Während Gemeinschaft 4.0 auf Freeswitch basieren wird, setzt Gemeinschaft 3.1 weiterhin auf Asterisk und soll auch bis auf weiteres gepflegt werden.

Das BSI werde die von Amooma entwickelte Telefonanlagendistribution unter dem Namen SiVoIP zum Download anbieten, erklärte Amooma-Chef Wintermeyer dem Linux-Magazin. Demnach wird die Software unter der GPLv2 stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jabber der Hood 20. Jan 2011

heißt GoogleTalk unterstützen, dass allgemein Jabber/XMPP unterstützt wird und damit alle...

Haarespalter 20. Jan 2011

ähhh ....mal langsam Jungs und Mädels! Laut https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de...

Nasen-Norbert 20. Jan 2011

Schalte bitte vor dem Posten das Hirn ein. Setzen, sechs.

Nasen-Norbert 20. Jan 2011

www.bsi.de funktioniert und in China fiel gerade ein Sack Reis um



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /