Abo
  • Services:

Model S

Tesla testet Personenwagen auf der Straße

Die erste Phase der Straßentests für das Model S von Tesla Motors hat begonnen. Der erste Personenwagen des US-Elektroautoherstellers soll Mitte 2012 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat mit Straßentests des Model S begonnen. Tesla will den Personenwagen voraussichtlich im zweiten Quartal des kommenden Jahres auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Tesla plant nach eigenen Angaben zwei Testzyklen, einen Alpha- und einen Betatest. Derzeit läuft die Alphaphase, zu der unter anderem Wintertests der Bremsen sowie Crashtests gehören. Die Alphafahrzeuge sollen laut Tesla "in den kommenden Monaten intensiv unter allen möglichen klimatischen Bedingungen" getestet werden. Wie viele Fahrzeuge zu der Alphatestflotte gehören, sagte Tesla nicht.

  • Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)
  • In dem Auto sollen 5 Erwachsene und 2 Kinder Platz finden (Foto: Tesla Motors)
  • Das Auto hat zwei Kofferräume: einen vorn... (Foto: Tesla Motors)
  • ... den anderen hinten (Foto: Tesla Motors)
  • Tesla nimmt ab sofort Bestellungen für das Fahrzeug entgegen (Foto: Tesla Motors)
  • Produktionsstart soll aber erst 2012 sein (Foto: Tesla Motors)
  • Model S und der Tesla Roadster (Foto: Tesla Motors)
Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)

Das Model S ist der erste Personenwagen von Tesla Motors. Das Auto bietet Platz für sieben Personen. Die Reichweite gibt Tesla je nach Ausführung mit rund 260, 370 oder gut 480 Kilometern an. An einer Schnellladestation sollen die Akkus, die platzsparend im Boden des Autos untergebracht sind, in 45 Minuten wieder geladen sein. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 195 km/h liegen. Das Auto wird rund 57.000 US-Dollar kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

asds 23. Jan 2011

Der Vergleich, dass mit falschen Tatsachen geworben wird, ist in beiden Fällen der...

Peter Pan 1337 20. Jan 2011

:D :'D genau wenn man ein Ökostromanbieter wählt, kommt aus deiner Steckdose nur Ökostrom...

Wurstpeller 20. Jan 2011

Liegt wahrscheinlich daran das die (Rad-Naben-Motoren) im Sommer auch mal gekühlt werden...

STE 20. Jan 2011

Und ü berhaupt Platz für 7 Personen ? erm auf den Bildern seh ich persönlich maximal...

Schimpanse 20. Jan 2011

Wiviele Ladenzyklen halten die Akkus aus? Bei der geschwindigkeit mit die geldane werden...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

    •  /