• IT-Karriere:
  • Services:

Entwicklungsumgebung

Appcelerator kauft Aptana

Mit dem Ziel, eine integrierte Entwicklungsplattform zu schaffen, mit der sich Applikationen für den Desktop ebenso wie für unterschiedliche Smartphone-Plattformen entwickeln lassen, kauft Appcelerator das Unternehmen Aptana.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwicklungsumgebung: Appcelerator kauft Aptana

Mit der Übernahme von Aptana will Appcelerator seine Entwicklungsplattform um eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) erweitern. So soll Aptanas IDE die Werkzeuge von Appcelerator ergänzen, mit denen sich mit Webtechnik entwickelte native Applikationen für iOS und Android sowie Windows, Mac OS X und Linux erzeugen lassen.

Stellenmarkt
  1. PM-International AG', Speyer
  2. Hermedia Verlag GmbH, Riedenburg

Mit der Kombination der Werkzeuge von Aptana und Appcelerator sollen Webentwickler künftig mobile Applikationen mit Cloud-Anschluss entwickeln. Appcelerators Plattform Titanium stellt dazu APIs für die nativen Schnittstellen von Android und iOS zur Verfügung.

Eine erste Beta einer gemeinsamem Entwicklungsplattform von Aptana und Appcelerator soll noch im ersten Quartal 2011 erhältlich sein. Die Entwicklungsumgebung soll Debugger, automatische Vervollständigung von Code und einen robusten Editor sowie Titanium umfassen. Weitere Produkte will Appcelerator in den kommenden Monaten ankündigen. Das gesamte Aptana-Team wechselt mit der Übernahme zu Appcelerator.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Bhdeer 20. Jan 2011

Aptana basiert auf Java und ist deshalb z.B. im Editor unter Linux unangemessen träge...

Netspy 19. Jan 2011

Das wird ja spannend. Appcelerator Titanium ist ja schon eine richtig gute Plattform und...

A. Utor 19. Jan 2011

*gähn* Das meiste, was ihr hier bemängelt kommt in der Version 3 wieder. Und die gibt es...

eclipser. 19. Jan 2011

Anfang November 2010 kam die letzte: http://www.aptana.org/products/studio3/releasenotes...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /