Abo
  • Services:

MMOG

Modder arbeiten an World of Starcraft (Update)

Wenn Blizzard kein World of Starcraft anbietet, dann macht es die Szene eben selbst: Hobbyentwickler arbeiten an einem Onlinerollenspiel auf Basis von Starcraft 2. Anregungen, Ideen und langfristig engagierte Mitstreiter sind bei dem Team herzlich willkommen.

Artikel veröffentlicht am ,
MMOG: Modder arbeiten an World of Starcraft (Update)

Ein derzeit sechsköpfiges Team hat erste Bewegtbilder aus einer frühen Alphaversion von World of Starcraft veröffentlicht, einer Mod auf Basis des Echtzeitstrategiespiels Starcraft 2. Einige Szenen erinnern stark an World of Warcraft, etwa an dessen Menü zur Erstellung eines Charakters. World of Starcraft soll sich weitgehend auf Raids konzentrieren, also auf Angriffe von mehr oder weniger großen Spielerverbänden auf besonders große und starke Monster und Gegnergruppen. Als Belohnung soll es Ausrüstungsgegenstände geben - klassisches WoW-Grinden ist nicht gefragt und auch nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. matrix technology AG, München

Das Team sucht über seine Webseite noch Unterstützung - sowohl in Form langfristiger Mitarbeit als auch durch gute Ideen, etwa im Hinblick auf die Klassen oder Talente. Wann sich World of Starcraft der Fertigstellung nähern wird, steht noch in den Sternen.

Nachtrag vom 21. Januar 2011 um 11.15 Uhr:

Nach Berichten in US-Medien - unter anderem bei Shacknews.com - hat Blizzard bekannt gegeben, dass es keine Pläne gebe, etwa aus Markenschutzgründen rechtlich gegen World of Starcraft vorzugehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. ab 349€
  4. und The Crew 2 gratis erhalten

asdfasdfasdfasdf 21. Jan 2011

Ganz schlechter Vergleich... Photoshop erstellt dir Dokumente, die ohne Photoshop...

cOlz.de 19. Jan 2011

http://pixelatedgeek.com/2011/01/world-of-starcraft-update-bad-news/

Dr. Rooney 19. Jan 2011

Wie viele Spiele hast du denn schon in deiner Freizeit programmiert? Zu wenig Rückgrat...

Schade eigentlich 19. Jan 2011

Ich fand's schade das TR so schnell wieder verschwunden war. Ich würde der Sache heute...

Bauernhofkind 19. Jan 2011

So wie auf einem richtigen Bauernhof. Geburten hab ich nun schon mehrere mitbekommen...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /