Abo
  • IT-Karriere:

Finanzspritze

Rusnano investiert 650 Millionen US-Dollar in Plastic Logic

Russische Finanzspritze für Plastic Logic: Der Hersteller von Transistoren auf Polymerbasis erhält insgesamt 650 Millionen US-Dollar von dem russischen Unternehmen Rusnano. Im Gegenzug baut Plastic Logic eine Fabrik bei Moskau.

Artikel veröffentlicht am ,

Das staatliche russische Nanotechnologieunternehmen Rusnano kauft einen Anteil von 25 Prozent an dem britisch-amerikanischen Chiphersteller Plastic Logic, berichtet die britische Wirtschaftszeitung Financial Times. Dafür zahlt Rusnano 150 Millionen US-Dollar. Insgesamt will Rusnano 650 Millionen US-Dollar in Plastic Logic investieren.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Plastic Logic verhandelt seit vergangenem Sommer mit Rusnano über einen Einstieg. Rusnano hatte seinerzeit die Bedingung gestellt, dass Plastic Logic ein Werk in Russland baut. Im Herbst 2010 hatten die beiden Unternehmen bekanntgegeben, sie wollten eine Fabrik in der Nähe von Moskau errichten.

Plastic Logic stellt Transistoren auf Polymerbasis her, die unter anderem in Displays, dem sogenannten elektronischen Papier, eingesetzt werden. Auf der CES im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen einen E-Book-Reader mit dieser Technik vor, den Que Proreader. Dessen Markteinführung wurde jedoch mehrmals verschoben - unter anderem aufgrund finanzieller Schwierigkeiten des Herstellers. Im August gab Plastic Logic schließlich bekannt, dass das Gerät gar nicht in den Handel komme.

Das Unternehmen ist eine Ausgründung der Universität im britischen Cambridge und hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Mountain View. 2008 eröffnete Plastic Logic eine Fabrik im sächsischen Dresden. Dort sollte auch der Que Proreader gefertigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 4,49€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /