Abo
  • IT-Karriere:

Firmwareupdate

Mehrere Pentax-Kameras lernen den Umgang mit SDXC-Karten

Pentax hat eine Reihe von Firmwareupdates veröffentlicht. Sie bringen fünf Spiegelreflexkameras von Pentax nachträglich den Umgang mit aktuellen SDXC-Karten bei. Selbst ein 1,5 Jahre altes Modell bekommt noch ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmwareupdate: Mehrere Pentax-Kameras lernen den Umgang mit SDXC-Karten

Für die APS-C-Kameras K-7, K-x, K-5 und K-r hat Pentax jeweils ein Firmwareupdate veröffentlicht, das eine Kompatibilität mit SDXC-Karten nachreicht. Die älteste der vier Kameras ist mehr als eineinhalb Jahre alt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. BWI GmbH, Berlin

Auch die Mittelformatkamera 645D wird berücksichtigt. Mit Aufnahmen, die 40 Megapixel groß sind, profitiert sie deutlich von dem Firmwareupdate. Bisher konnten die fünf Kameramodelle nur mit SDHC-Karten umgehen, die maximal 32 GByte Kapazität haben.

SDXC-Karten durchbrechen diese Grenze und unterstützen bis zu 2 TByte. Allerdings sind so große Karten noch nicht auf dem Markt verfügbar. Verbreitet sind Modelle mit 64 oder 128 GByte. Das Firmwareupdate bringt dem Kartenleser der Kameras aber nicht höhere Geschwindigkeitsklassen bei. Ultra High Speed der Klasse 1 (UHS-1) erreicht der Kameraschacht nicht, wie Pentax betont. Er profitiert also auch nicht von besonders schnellen SDHC-Karten der UHS-1-Klasse, die ein spezielles Lesegerät brauchen, um schneller zu arbeiten.

Wer nur mehr Kapazität in den Pentax-Kameras nutzen möchte, muss also nicht unbedingt auf teure und schnelle SDXC-Karten setzen, sondern kann auch günstige Modelle nutzen, die eher in den Geschwindigkeitsbereichen herkömmlicher SDHC-Karten arbeiten.

Die Updates für die fünf Kameramodelle sind in der Downloadsektion von Pentax zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

WertPacket 19. Jan 2011

Aufgrund der Objektive sind manche dann auch Kunden auf Lebenszeit. Das kann sich schon...

as (Golem.de) 18. Jan 2011

Hallo, exFAT ist eigentlich Voraussetzung für SDXC. Wenn die Unterstützung für exFAT...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /