Epson

A3-Fotodrucker mit großen Tintenpatronen

Epson hat mit dem Stylus Photo R3000 einen Fotodrucker vorgestellt, der A3-Papiere bedrucken kann. Er ist mit acht Tintentanks ausgestattet, die jeweils 26 ml Flüssigkeit enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo R3000 arbeitet unter anderem mit drei unterschiedlichen Grau- und Schwarztönen, um Schwarz-Weiß-Fotos besser zu Papier zu bringen. Die Auflösung liegt bei hochgerechnet 5.760 x 1.440 dpi.

  • Epson Stylus Photo R3000
  • Epson Stylus Photo R3000
  • Epson Stylus Photo R3000
Epson Stylus Photo R3000
Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Webdesigner (m/w/d) in Teilzeit
    Scale Prop GmbH, Bundesweit (Homeoffice)
Detailsuche

Je nach Medium wählt der Drucker automatisch zwischen zwei verschiedenen Schwarztinten, Photo- und Mattschwarz, wobei beide Tinten installiert sind und nicht von Hand gewechselt werden müssen. Auf dem Farb-LCD des Geräts kann der Benutzer unter anderem den Tintenfüllstand kontrollieren.

Neben Medien mit einer Dicke bis zu 1,3 mm verarbeitet der Drucker auch Rollenpapiere und bedruckbare DVDs und CDs. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB und wahlweise über Fast-Ethernet beziehungsweise WLAN.

Ein randloses A3-Foto soll in ungefähr 195 Sekunden zu Papier gebracht werden, verspricht Epson. Der Epson Stylus Photo R3000 soll ab Mitte März für rund 800 Euro in den Handel kommen. Einen Preis für die Tintenpatronen nannte Epson bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ad (Golem.de) 19. Jan 2011

Auch wenn es mir fern liegt die Firma Epson zu verteidigen - aber 26 ml sind...

Lala Satalin... 18. Jan 2011

Aus diesen Gründen habe ich mich von Tintenspruckschmierzick-Druckern abgewandt.

nasowas 18. Jan 2011

Also wenn ich die Specs des R2880 mit 9 Farbpatronen anschaue dann erscheint mir der...

eT 18. Jan 2011

Ist dieser Drucker ein Nachfolger fuer den 2880er? Wuerde das bedeuten dass dann auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
Das fast perfekte Linux für Umsteiger

Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
Ein Hands-on von Sebastian Grüner

Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Berlin: Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage
    Berlin
    Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte ist "erstaunt" von den Tests zu den digitalen Zeugnissen. Der Blockchain-Einsatz wird hinterfragt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /