Abo
  • Services:

Steve Jobs

Apple-Chef nimmt Auszeit

Apple-Chef Steve Jobs nimmt erneut eine Auszeit aus gesundheitlichen Gründen, bleibt aber CEO.

Artikel veröffentlicht am ,
Steve Jobs: Apple-Chef nimmt Auszeit

Steve Jobs zieht sich erneut aus gesundheitlichen Gründen zurück. Er werde auch weiterhin an strategischen Entscheidungen beteiligt sein und bleibe CEO, teilt Jobs in einer E-Mail mit.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Tagesgeschäft bei Apple übernimmt wieder einmal Tim Cook.

Jobs nutzt die zur Veröffentlichung bestimmte E-Mail, um aufregende Projekte für 2011 anzukündigen, die Cook und das übrige Management bei Apple umsetzen sollen. Er liebe Apple und hoffe, möglichst bald zurückkommen zu können. Derweil wünsche er sich Respekt in Bezug auf seine Privatsphäre. Er nannte keine konkreten Gründe für seine Abwesenheit.

2009 hatte sich Jobs zuletzt eine längere Auszeit genommen und sich einer Lebertransplantation unterzogen. 2004 war Jobs erfolgreich an der Bauchspeicheldrüse operiert worden. Er war an einer seltenen, heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs, einem sogenannten neuroendokrinen Inselzellentumor, erkrankt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

iAmApple 18. Jan 2011

Woher willst du das denn wissen? Ich hab n 2 stöckiges. Von Apple. Heißt iGlu...

iAmApple 18. Jan 2011

Er hat nicht mehr hinbekommen? Vielleicht solltest Du Dich doch ein wenig mit...

iBänker 18. Jan 2011

Die CDU klaut? Ha! Ich habs schon immer gewußt *LOL*. Jede andere Interpretation wäre...

Strafe Gottes 18. Jan 2011

So hört es sich eher an, wenn jemand die Luft aus deinem Kopf lässt.

Fishpirat 18. Jan 2011

Selten soo gelacht. Ist ja hier noch lustiger als im niveaulosen TV-Programm des Senders...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

    •  /