• IT-Karriere:
  • Services:

Selbstorganisation

Mehrere Flugroboter bauen ein Gerüst

US-Wissenschaftler haben Flugroboter dazu gebracht, Gerüste aus Fertigbauteilen zusammenzusetzen. Dabei agierten die Quadrocopter auch im Team.

Artikel veröffentlicht am ,
Quadrocopter auf dem Bau
Quadrocopter auf dem Bau

Wissenschaftler vom Grasp Lab der Universität von Pennsylvania in Philadelphia haben Flugroboter dazu gebracht, verschiedene Gerüste aus Fertigteilen zu bauen. Dabei werden die Flugroboter nicht ferngesteuert, sondern agieren autonom.

Stellenmarkt
  1. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Die Forscher beschäftigen sich schon seit längerem mit den Quadrocoptern, die von dem Unternehmen Ascending Technologies aus Krailling bei München gefertigt werden. Für dieses Projekt haben sie die Roboter mit Greifern unter dem Rumpf ausgestattet, mit dem sie die Teile aufnehmen können.

Die Bauteile werden durch magnetische Verbindungen zusammengesetzt. Um sie in die richtige Passform zu bringen, verfügen sie zusätzlich über Steckverbindungen. Die Forscher legten die Bauteile so aus, wie sie verbaut werden - senkrecht oder waagerecht. Der Quadrocopter schnappt sich ein Teil nach dem anderen und baut daraus ein Gerüst. Er lasse das Teil erst dann los, wenn er sicher sei, dass die Steckverbindung zum anderen Bauteil eingerastet sei, berichten die Forscher.

Im nächsten Schritt setzten sie gleich drei der Flugroboter ein. Diese müssen nicht nur darauf achten, dass sie die Teile richtig zusammensetzen, sondern sich auch miteinander koordinieren, um Zusammenstöße zu vermeiden. Das gelang den Quadrocoptern, wodurch sich der Bau des Gerüstes deutlich beschleunigte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  2. 48,50€
  3. 149€ + Versand (Vergleichspreis 199€ + Versand)
  4. mit Gutschein: NBBASUSNETZ

Swarmbot 22. Jan 2011

Hallo zusammen, diese Roboter werden über ein Fertigungsplanunssystem von außen gesteuert...

Alternativ... 19. Jan 2011

wenn die K.I. nicht auf der eigentlichen Hardware des Roboters sondern auf einem per...

Inquisitor 18. Jan 2011

warst du mal in Texas? Da siehts heute schon so aus!

slatch.de 18. Jan 2011

[ ] Text gelesen dumm daher gelabert

motorischer... 18. Jan 2011

was soll das bringen ?


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /