• IT-Karriere:
  • Services:

Adresse und Telefonnummer

Facebook-Anwendungen fordern Preisgabe sensibler Daten

Facebook-Nutzer müssen nun noch mehr aufpassen, welcher Anwendung sie ihre Daten anvertrauen: Das soziale Netzwerk ermöglicht Dritten den Zugriff auf Adressen und Telefonnummern seiner Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Adresse und Telefonnummer: Facebook-Anwendungen fordern Preisgabe sensibler Daten

Facebooks User Graph ermöglicht nun Anwendungsentwicklern, auch auf die Telefonnummer und Adresse eines Nutzers zuzugreifen. Zwar muss der Nutzer dafür laut Facebook eine Zugriffserlaubnis erteilen - das geschieht jedoch nicht über eine separate Abfrage, sondern über die Standardabfrage. Die Freigabe von Adresse und Telefonnummer wird bei einigen Anwendungen Voraussetzung für die Installation sein.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Erst nachträglich kann der Nutzer einschränken, welche Daten durch eine Anwendung ausgelesen werden, direkt bei der Installation ist das nicht möglich. Adressen und Telefonnummern von Kontakten der Nutzer können immerhin nicht ausgelesen werden.

  • Facebook - ein kleiner Hinweis, ein Klick, und schon darf eine Anwendung auf Telefonnummer und Adresse des Nutzers zugreifen.
Facebook - ein kleiner Hinweis, ein Klick, und schon darf eine Anwendung auf Telefonnummer und Adresse des Nutzers zugreifen.

Im Entwicklerblog von Facebook gab es nach der Ankündigung heftige Kritik am weiterhin laxen Umgang mit den Nutzerdaten. Weder überprüfe Facebook die Anwendungen, die auf diese sensiblen Daten zugreifen wollten, noch werde der Nutzer deutlich gewarnt. Das sei aber nötig, da es immer wieder Schadsoftware gebe, deren Ziel das verdeckte Datensammeln sei - sei es zum Weiterverkauf oder aus betrügerischer Absicht.

"Nutzer denken nicht nach, wenn sie auf 'Zugriff erlauben' klicken. Ihr MÜSST für sie denken. Sie verstehen nicht was es bedeutet. Ihr seid unverantwortlich, so etwas zu machen. Und Ihr wisst es", schreibt ein verärgerter Facebook-Nutzer an die Entwickler des sozialen Netzwerks. Andere empfehlen, Facebook solche Daten gar nicht erst anzuvertrauen beziehungsweise sie zu löschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr bei...
  2. 64,95€
  3. 69,99€
  4. 129,90€ (inkl. 10€ Direktabzug - Bestpreis!)

Zahlenbeispiel 24. Feb 2011

Die Seite auf ihre Apps zu reduzieren ist etwas schwach ... Bei Facebook gibst Du alle...

phiber 18. Jan 2011

Ich bezweifle eh, dass da viele mitziehen werden aber egal :D

M_Kessel 18. Jan 2011

Der Durchschnittsuser ist ein normaler Mensch und somit ein unwissender Idiot. Er hat...

Brainson 18. Jan 2011

Wie sicher bist Du Dir da?

cartman 18. Jan 2011

http://www.stern.de/kultur/film/68-golden-globes-glitzern-wieder-facebook-film-ist-das...


Folgen Sie uns
       


    •  /