Abo
  • IT-Karriere:

Runes of Magic

"Cpt.Z3r0" erpresst Frogster

Der Spieler Cpt.Z3r0 hat sich nach eigenen Angaben in die Server des Onlinerollenspiels Runes of Magic gehackt und Daten entwendet. Er droht dem Publisher Frogster damit, die Logindaten von bis zu 3.000 Spielern zu veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Runes of Magic: "Cpt.Z3r0" erpresst Frogster

Nach der Veröffentlichung der Logindaten von 2.100 Spielern von Runes of Magic durch Cpt.Z3r0 hat der Publisher Frogster Strafanzeige erstattet. Cpt.Z3r0 droht mit der Veröffentlichung von insgesamt 3.000 Logindaten, an die er durch einen Hack gelangt ist. Frogster informierte laut einer Stellungnahme umgehend das Landeskriminalamt. Weiterhin erläutert der Publisher: "Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei den veröffentlichten Logindaten um alte Datensätze handelt, die aus dem Jahr 2007 stammen, .... "Zu diesem Zeitpunkt war Runes of Magic noch nicht gestartet, die Accounts konnten aber später damit genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Der Hacker möchte durch die Erpressung eine offene Forenkultur vonseiten des Publishers sowie besseren technischen Support für das Spiel erzwingen - was auch andere Spieler fordern, allerdings mit weniger drastischen Mitteln. Nach eigenen Aussagen in einer Videobotschaft auf Youtube hat die Hackergruppe um Cpt.Z3r0 Zugriff auf bis zu 500.000 Konten in Runes of Magic, Bounty Bay Online und Tera - also auch auf aktuelle Daten.

In ihrer zweiten Videobotschaft auf Youtube geben die Hacker Frogster ein Ultimatum von zwei Wochen, bis weitere Datensätze veröffentlicht werden. Die Frist der Hackerbande läuft am 27. Januar 2011 ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

Frosch-Hasser 23. Jan 2011

Denn so wie Frogster mit seinen Kunden und seinen Mitarbeitern umgeht...

intelligenzbolzen 19. Jan 2011

Tut mir leid, sie sind mit dem Schiff untergegangen, adios! Begründung: Sie haben kein...

GodsBoss 19. Jan 2011

Leider verrätst du nicht, welches welcher Student sein soll. ;-) Mathematik zu hassen...

GodsBoss 18. Jan 2011

Vielleicht hat derjenige gar nicht vor, die Account-Daten zu veröffentlichen, sondern...

Baron Münchhausen. 18. Jan 2011

Demnächst in den Schlagzeilen: Managementfehler - Frogster zeigt 1 Mill. Kunden an ;-)


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /