• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 7

Update verursacht Rechnerabsturz

Ein jüngst veröffentlichtes Update für Windows 7 verursacht bei einigen Systemen einen Komplettabsturz. Eine Fehlerkorrektur gibt es bislang nicht, aber immerhin kann der Computer ohne große Mühe wieder zum Laufen gebracht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 7: Update verursacht Rechnerabsturz

Am 10. Januar 2011 veröffentlichte Microsoft ein Update für Windows 7, mit dem eigentlich die Zuverlässigkeit des Betriebssystems verbessert werden sollte. Bei einigen Anwendern passierte allerdings genau das Gegenteil: Der Computer stürzte mit einem Blue-Screen ab, wie einige Nutzer von Windows 7 berichten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. LVR-Klinik Bonn, Bonn

Da einen Tag später, am 11. Januar 2011, Patches zur Beseitigung von Windows-Sicherheitslücken erschienen sind, war es für die betroffenen Anwender nicht einfach, die Fehlerquelle zu finden. In den meisten Fällen soll es jedoch genügen, den Computer im abgesicherten Modus hochzufahren, um den Systemabstürzen ein Ende zu setzen.

Bislang ist nicht bekannt, wann Microsoft ein Update veröffentlichen wird, das keine Abstürze mehr verursacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)

mmgd 19. Jan 2011

Okay, seit heute weiß ich, es war definitiv Windows 7 SP1 schuld. Habe Illustrator neu...

mcilly 18. Jan 2011

Ich habe hier ein Notebook in Händen das genau das selbe Problem aufweist. Ist allerdings...

ichbert 18. Jan 2011

Generell hat er ja recht aber wenn ich nen Kabinett update und davon die hälfte der...

ichbert 18. Jan 2011

Die stach mir auch gleich ins Auge ;). Allerdings wurde Windows 1.0 am 20. November 1985...

FeuerLöscher 17. Jan 2011

Seit wann kann ein Softwarehersteller versprechen dass seine Software bugfrei sei? So...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Coronavirus: Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt
Coronavirus
Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt

5G erzeugt weder Corona noch ist es Teil einer Verschwörung. Doch Bedenken zu neuen Frequenzbereichen einfach zu ignorieren, ist zu einfach.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Telekom, Vodafone Wenn LTE schneller als 5G ist
  2. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  3. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Deep Learning Microsofts Software kann zu Musikstücken singen
  2. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  3. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig

    •  /