• IT-Karriere:
  • Services:

Alchemy

WebM in Flash

Ralph Hauwert hat eine WebM-Implementierung in Adobe Flash umgesetzt, so dass sich WebM-Filme im Flash-Player abspielen lassen. Er nutzt dazu Adobes Technik Alchemy.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe von Adobes Alchemy hat Ralph Hauwert WebM auf Adobe Flash portiert. Alchemy ermöglicht es, C- und C++-Bibliotheken in Flash-Dateien umzuwandeln, die dann im Flash-Player und Adobe AIR ausgeführt werden können. Hauwert hat so die libvpx unter Flash zum Laufen gebracht.

Besonders schnell läuft sie allerdings nicht. Laut Hauwert erreicht die Umsetzung bei einem 1080p-Video ohne Audio rund 1,5 Bilder pro Sekunde. Decodiert wird derzeit nur der VP8-Stream. Ein Beispielbild hat er via Twitter veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-0%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

Anonymer Nutzer 17. Jan 2011

Aber wie auch frueher wird Alchemie aus Flash kein Gold machen - nicht mal wenn man...

Anonymer Nutzer 17. Jan 2011

Diese Aussage ist genauso sinnfrei wie die M$-Access-Fehlermeldung...

Anonymer Nutzer 17. Jan 2011

Wenn du Ahnung haettest, wuesstest du, dass Google den freien Standard WebM schnell...

Lala Satalin... 16. Jan 2011

ffMPEG Builds für Windows mit WebM gibt es schon seit einiger Zeit. Dort kannst du die...

olleIcke 15. Jan 2011

Wenn man etwas zu sagen hat, dann kann man das doch sicher auch anständig: Das gefällt...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /