Jugendschutz

USK erteilt Dead Space 2 die wohl endgültige Freigabe

Trotz Widerständen des bayerischen Sozialministeriums erscheint Dead Space 2 auch in Deutschland - und zwar in der ursprünglich von der USK für Erwachsene freigegebenen Version. Daran hat auch eine sechste Prüfung nichts mehr geändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Jugendschutz: USK erteilt Dead Space 2 die wohl endgültige Freigabe

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat Dead Space 2 nun wohl endgültig die Freigabe "ab 18" erteilt. Bereits nach fünf Prüfdurchgängen hatte die USK dem Horrorspiel dieses Logo verliehen. Dann wurde - nach Widerspruch des bayerischen Sozialministeriums - eine sechste Prüfung nötig, die nun aber nur eine Bestätigung der früheren Beschlüsse gebracht hat. Das Spiel von Electronic Arts erscheint allerdings später als geplant: Während der Titel international am 27. Januar 2011 in den Handel kommt, steht die deutsche Version erst am 3. Februar 2011 im Laden.

Wie nach der fünften Prüfung gibt es lediglich im Multiplayermodus eine Änderung. Dort existiert kein Friendly Fire, sprich: In der deutschen Fassung lassen sich Verbündete nicht verletzen. Sollten deutsche Spieler in internationalen Partien etwa gegen US-Opponenten antreten, wird Friendly Fire generell deaktiviert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chris1 24. Jan 2011

Man kann die Steuerung auf die Coursortasten legen. Es gibt sogar eine fertige Datei...

scorpion-c 17. Jan 2011

Das ist Symbolpolitik. Hauptsache wir haben was gemacht gegen dieses Brutale...

Vorwarner 17. Jan 2011

<°--><

scorpion-c 16. Jan 2011

Steht doch da. "Kein Friendly Fire" Also doch wieder in GB bestellen.

developer 15. Jan 2011

Das war eher eine rethorische Frage. In der Tat, aber das solche Inhalte nur in einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Western Digital: WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken
    Western Digital
    WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken

    Das My Cloud OS 3 auf älteren externen HDDs und Laufwerken ist unsicher. Western Digital schließt zumindest vier Sicherheitslücken.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /