Abo
  • Services:

IBM Watson

Der Computer rät schneller

Es wird schwer für Ken Jennings und Brad Rutter: In einer Proberunde unterlagen die beiden menschlichen Jeopardy-Champions deutlich dem IBM-Computer Watson. Die echten Quizrunden Computer gegen Menschen sind für den kommenden Monat geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Watsons Avatar
Watsons Avatar

In einer Proberunde der Quizshow Jeopardy hat der von IBM gebaute Computer Watson seine menschlichen Gegner deutlich geschlagen, wie das Wall Street Journal berichtet. Der Wettbewerb fand in einem Raum des IBM-Forschungslabors in Yorktown Heights im US-Bundesstaat New York statt, der wie das Jeopardy-Studio hergerichtet war.

Watsons Start-Ziel-Sieg

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Watson ging gleich zu Beginn in Führung: Der Computer beantworte mehrere Fragen richtig, bevor seine Gegner Ken Jennings und Brad Rutter zum ersten Mal zum Zuge kamen. Der Computer war schneller als die Menschen und gab präzise Antworten. Am Ende hatte Watson 4.400 US-Dollar erspielt. Jennings kam auf 3.400, Rutter auf 1.200.

 
Video: Engadget-Video Watson gewinnt Proberunde gegen Menschen

Die Quizshow Jeopardy hat einen besonderen Dreh: Anders als bei den üblichen Quizsendungen müssen die Kandidaten hier keine Fragen beantworten, sondern bekommen eine Antwort präsentiert, zu der sie die richtige Frage formulieren müssen. Jennings und Rutter sind ausgewiesene Spezialisten auf diesem Gebiet: Jennings hat die meisten Spiele in Serie gewonnen. Rutter hat als Einzelspieler mit über 3,2 Millionen US-Dollar die höchste Gewinnsumme erspielt.

Im Februar wird es ernst

Die Proberunde war der Auftakt zu drei Auftritten in der Quizsendung, die für Mitte Februar geplant sind und in Kürze aufgezeichnet werden sollen. Ausgestrahlt werden die Sendungen am 14., 15. und 16. Februar. Für den Wettbewerb Computer gegen Mensch hat IBM den nach dem Unternehmensgründer benannten Computer mit einer Unmenge von Dokumenten gefüttert, darunter Anthologien, Wörterbücher und Lexika. Watson kann die Datenbank in weniger als drei Sekunden durchsuchen und entscheidet dann, ob er den Summer betätigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass IBM einen Computer gegen einen Menschen antreten lässt: 1997 spielte der Computer Deep Blue Schach gegen Garri Kasparow und besiegte den Weltmeister.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 1.099€

labertasche 17. Jan 2011

Ja. Die "Grünen" waren anfangs auch stark vertreten durch rechte/konservative Gruppen...

faktenumkehrer 17. Jan 2011

Ersteinmal raet kein Mensch, sondern sein Gehirn. Technisch gesehen spielen auch nicht...

egal0815 15. Jan 2011

Im Klartext: Es soll die Schulaufgaben erledigen ;-)

Yeeeeeeeeha 15. Jan 2011

Das ist nicht ganz richtig. Die Menschen erkennen schon auf den ersten Blick einzelne...

aufklärer 14. Jan 2011

da wirds doch genauer erklärt http://www.youtube.com/watch?v=3G2H3DZ8rNc&feature=channel


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /