Abo
  • Services:

Playstation 3

"Der Beschuldigte Hotz ist kein Hacker"

Der Rechtsstreit zwischen Sony und George 'Geohot' Hotz geht in die nächste Runde: Der Anwalt von Hotz bestreitet, dass sein Klient an illegalen Aktivitäten beteiligt ist - er habe eine Funktion der Playstation 3 wieder aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Früheres Menü der PS3
Früheres Menü der PS3

"Sony hat das große Problem, dass sie nicht erklären können, warum die Playstation nicht wie der Computer behandelt werden darf, der er ist", erklärt Stewart Kellar, der Anwalt von George 'Geohot' Hotz, in einem Schreiben an ein Gericht in San Francisco. Kellar wehrt sich gegen die Vorwürfe von Sony Computer Entertainment of America (SCEA), dass sein Mandant durch die Veröffentlichung unter anderem des "Metldr Key" für die Playstation 3 gegen US-Gesetze verstoßen und Sony geschadet habe. Kernaussage des Schreibens: Die PS3 sei ein Computer, der nicht nur Spiele ausführen, sondern noch viel mehr könne - etwa Blu-ray-Filme abspielen. Diese Funktionen würden noch verbessert, wenn die Nutzer auch andere Programme installieren und "den Computer Playstation als das Gerät verwenden können, das er ist: ein Computer." Gemeint ist damit unter anderem die Funktion "Install Other OS", mit der sich früher auf der Playstation 3 beispielsweise Linux einrichten ließ. Sony hat diese Möglichkeit im April 2010 durch ein Firmwareupdate deaktiviert.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Hotz wehrt sich vehement gegen die Bezeichnung "Hacker" - er breche keine Gesetze, verkaufe keine Schwarzkopien und positioniere sich in der Öffentlichkeit klar gegen Softwarepiraterie. Einige Passagen in dem Schreiben dürften in den Ohren von Vertretern der IT-Branche dennoch zynisch klingen. So schreibt der Anwalt: "Mr. Hotz ist ein Computer-Wunderkind, ein bisschen über 21 Jahre alt, und bekannt für seine Leistungen auf dem Gebiet der iPhone-Entwicklung, etwa das Schaffen einer Möglichkeit, das Telefon freizuschalten und so Kompatibilität zwischen Netzbetreibern zu ermöglichen" - unter anderem Apple dürfte den Vorgang anders wahrgenommen haben.

Der Anwalt wehrt sich gegen die Forderung, den Rechner und andere Hardware von George Hotz an SCEA zu übergeben, schließlich würde sein Mandant mit den Computern seinen Lebensunterhalt verdienen. Außerdem wird jeder Kontakt mit der Hackergruppe Fail0verflow.com bestritten. Auch der Forderung von Sony, den Rechtsstreit vor einem Gericht in Kalifornien auszutragen, wollen Kellar und Hotz nicht nachkommen. Sie argumentieren unter anderem, dass Hotz - anders als von SCEA behauptet - niemals den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Playstation Network und somit dem Gerichtsstand Kalifornien zugestimmt habe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  2. 1745,00€
  3. 64,89€
  4. 3,74€

mkl 20. Jan 2011

Sony hat damals ihre PS3 nicht als Konsole sondern als Entertainmentsystem inklusive...

Saboteur 19. Jan 2011

Und wiedereinmal grüßt das Murmeltier... Alte Diskussion, gleiche Fraktionen, gleiche...

TaMiRu 19. Jan 2011

bei einer PS3 kauft man aufeinander abgestimmte und als zusammengehörig zu betrachtende...

Student 17. Jan 2011

Schön, dass das außer mir noch jemand anders weiß ;-) Ich kann aber trotzdem verstehen...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /