• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation 3

"Der Beschuldigte Hotz ist kein Hacker"

Der Rechtsstreit zwischen Sony und George 'Geohot' Hotz geht in die nächste Runde: Der Anwalt von Hotz bestreitet, dass sein Klient an illegalen Aktivitäten beteiligt ist - er habe eine Funktion der Playstation 3 wieder aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Früheres Menü der PS3
Früheres Menü der PS3

"Sony hat das große Problem, dass sie nicht erklären können, warum die Playstation nicht wie der Computer behandelt werden darf, der er ist", erklärt Stewart Kellar, der Anwalt von George 'Geohot' Hotz, in einem Schreiben an ein Gericht in San Francisco. Kellar wehrt sich gegen die Vorwürfe von Sony Computer Entertainment of America (SCEA), dass sein Mandant durch die Veröffentlichung unter anderem des "Metldr Key" für die Playstation 3 gegen US-Gesetze verstoßen und Sony geschadet habe. Kernaussage des Schreibens: Die PS3 sei ein Computer, der nicht nur Spiele ausführen, sondern noch viel mehr könne - etwa Blu-ray-Filme abspielen. Diese Funktionen würden noch verbessert, wenn die Nutzer auch andere Programme installieren und "den Computer Playstation als das Gerät verwenden können, das er ist: ein Computer." Gemeint ist damit unter anderem die Funktion "Install Other OS", mit der sich früher auf der Playstation 3 beispielsweise Linux einrichten ließ. Sony hat diese Möglichkeit im April 2010 durch ein Firmwareupdate deaktiviert.

Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Hotz wehrt sich vehement gegen die Bezeichnung "Hacker" - er breche keine Gesetze, verkaufe keine Schwarzkopien und positioniere sich in der Öffentlichkeit klar gegen Softwarepiraterie. Einige Passagen in dem Schreiben dürften in den Ohren von Vertretern der IT-Branche dennoch zynisch klingen. So schreibt der Anwalt: "Mr. Hotz ist ein Computer-Wunderkind, ein bisschen über 21 Jahre alt, und bekannt für seine Leistungen auf dem Gebiet der iPhone-Entwicklung, etwa das Schaffen einer Möglichkeit, das Telefon freizuschalten und so Kompatibilität zwischen Netzbetreibern zu ermöglichen" - unter anderem Apple dürfte den Vorgang anders wahrgenommen haben.

Der Anwalt wehrt sich gegen die Forderung, den Rechner und andere Hardware von George Hotz an SCEA zu übergeben, schließlich würde sein Mandant mit den Computern seinen Lebensunterhalt verdienen. Außerdem wird jeder Kontakt mit der Hackergruppe Fail0verflow.com bestritten. Auch der Forderung von Sony, den Rechtsstreit vor einem Gericht in Kalifornien auszutragen, wollen Kellar und Hotz nicht nachkommen. Sie argumentieren unter anderem, dass Hotz - anders als von SCEA behauptet - niemals den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Playstation Network und somit dem Gerichtsstand Kalifornien zugestimmt habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis!)
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

mkl 20. Jan 2011

Sony hat damals ihre PS3 nicht als Konsole sondern als Entertainmentsystem inklusive...

Saboteur 19. Jan 2011

Und wiedereinmal grüßt das Murmeltier... Alte Diskussion, gleiche Fraktionen, gleiche...

TaMiRu 19. Jan 2011

bei einer PS3 kauft man aufeinander abgestimmte und als zusammengehörig zu betrachtende...

Student 17. Jan 2011

Schön, dass das außer mir noch jemand anders weiß ;-) Ich kann aber trotzdem verstehen...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /