Blackberry Playbook

RIM setzt auf Webtechnik für sein Tablet

RIM hat eine Betaversion der Blackberry Webworks Platform veröffentlicht. Damit sollen Webentwickler künftig Applikationen für RIMs Tablet Blackberry Playbook entwickeln können. Zudem stellte RIM neue APIs für seine Smartphone-Plattform vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Playbook: RIM setzt auf Webtechnik für sein Tablet

Auf der Blackberry Devcon Asia hat Research In Motion eine Betaversion des Blackberry Webworks SDK für sein Tablet-Betriebssystem veröffentlicht. Blackberry Webworks soll es Entwicklern ermöglichen, Applikationen für RIMs kommende Tablets mit Hilfe von Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript zu entwickeln. Die Apps sollen auch auf Smartphones mit dem Betriebssystem Blackberry 6 laufen.

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) PMO / Project Management Office
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. IT-Administrator / -innen (m/w/d)
    alpha trading solutions GmbH, Erding
Detailsuche

Basis des SDKs ist RIMs Adaption der Browserengine Webkit, hatte RIM doch im Februar 2009 dazu den Webkit-Spezialisten Torch Mobile übernommen. Darauf aufbauend soll die Webworks-Plattform Entwicklern Zugriff auf Kernfunktionen der Tablets und Smartphones bieten, beispielsweise native Dialoge, Applikationsaufrufe und Systeminformationen.

Auch ein einfaches Kommandozeilenwerkzeug ist Teil des SDK. So sollen Entwickler ihre gewohnte Entwicklungsumgebung beibehalten, um Webworks-Applikationen zu entwickeln. Zudem lassen sich W3C Widgets direkt in Webworks-Applikationen umwandeln.

Interessierten Entwicklern bietet RIM noch bis zum 15. März 2011 die Möglichkeit, ein kostenloses Playbook zu erhalten.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zugleich kündigte RIM neue Dienste für seine Smartphone-Plattform an: So wurde eine Betaversion des Blackberry Payment Service SDK veröffentlicht. Der Dienst zur Zahlungsabwicklung kann direkt in Applikationen integriert werden, um Abonnements zu realisieren oder kostenpflichtige Zusatzinhalte freizuschalten.

Das Blackberry Push Service SDK wurde mit einem Update auf die Version 1.0.1 versehen und das Blackberry Java Plug-in for Eclipse in der Version 1.3 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
Artikel
  1. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  2. Wiz Squire und Hero im Test: Smart-Home-Lampen mit ein paar Schwächen zu viel
    Wiz Squire und Hero im Test
    Smart-Home-Lampen mit ein paar Schwächen zu viel

    Eine der beiden Wiz-Lampen strahlt gleichzeitig nach oben und nach unten. Schöne Idee, doch leider klappt bei der Smart-Home-Steuerung einiges nicht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13 Pro 128GB 1.041,25€ • RTX 3080 12GB 1.539€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /