Abo
  • IT-Karriere:

Outlook 2007

Sicherheitspatch vom Dezember wurde korrigiert

Microsoft hat den zurückgezogenen Sicherheitspatch für Outlook 2007 vom Dezember 2010 neu aufgelegt. Die drei mit dem Patch eingeführten Fehler sollen nun nicht mehr auftreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Outlook
Logo von Outlook

Bereits seit dem 11. Januar 2011 verteilt Microsoft den aktualisierten Patch für Outlook 2007, hat aber erst jüngst per Blogbeitrag darauf hingewiesen. Wer den fehlerhaften Sicherheitspatch vom Dezember 2010 nicht deinstalliert hatte, erhalte den aktualisierten Patch automatisch, teilte Microsoft mit.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Wenn der Outlook-2007-Patch deinstalliert wurde, wird der Patch ebenfalls automatisch verteilt, sofern die Updateautomatik eingeschaltet ist. Ansonsten kann er via Windows Update oder über Microsofts Download Center heruntergeladen werden.

Nach der Einspielung des Sicherheitspatches für Outlook 2007 vom Dezember 2010 wurden drei verschiedene Fehler bemerkt. Wurde Outlook nicht mit einem Exchange Server betrieben, konnte der Wechsel zwischen E-Mail-Verzeichnissen mehrere Sekunden dauern. Die Wartezeit war abhängig von der Leistungsfähigkeit des verwendeten Systems. Das Problem betraf alle Anwender, die ihre E-Mails mit IMAP, POP3 oder Outlook Live Connector abriefen. Nur wenn ein Exchange-Server-Konto im gleichen Outlook-Profil eingestellt war, traten die Probleme nicht auf.

Unter den gleichen Bedingungen versagte die Autoarchiv-Funktion. Wenn also nur ein IMAP-, POP3- oder Outlook-Live-Connector-Konto eingerichtet war, erstellte Outlook 2007 keine neuen Archive. Falls im gleichen Outlook-Profil mindestens ein Exchange-Server-Konto konfiguriert war, gab es die Probleme nicht.

Generell verweigerte Outlook 2007 den E-Mail-Abruf von Servern, die kein Secure Password Authentication (SPA) unterstützen, sofern SPA im Client konfiguriert wurde. Dieses Problem betraf vor allem den E-Mail-Abruf über Google Mail.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 29,99€
  3. (-50%) 12,50€

ParkersPeter 15. Jan 2011

http://support.microsoft.com/kb/2119612


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /