Abo
  • Services:

E-Learning

MIT baut Opencourseware-Initiative aus

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat angekündigt, im Rahmen seiner Opencourseware-Initiative neue Lehrmaterialien speziell für selbstständig Lernende anzubieten. Zum Start wurden fünf neue OCW-Scholar-Kurse veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das MIT ist mit seiner E-Learning-Initiative Opencourseware (OCW) einer der Vorreiter des nutzerfreundlichen Umgangs mit Lehrmaterialien. Bereits 2001 begann das MIT damit, Lehrern und Ausbildern in aller Welt kostenlosen Onlinezugang zu Vorlesungsinhalten, Ausarbeitungen, Literaturlisten und Kursanweisungen zu geben. Zur Überraschung der MIT-Verantwortlichen interessierten sich aber auch eine Menge selbstständig Lernende ("independent learners") für die Lehrmaterialien. Diesen will das MIT mit dem Aufbau eines OCW-Scholar-Programms und einem "wichtigen neuen Ansatz" entgegenkommen.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Gestern wurden Betaversionen von fünf neuen Kursen veröffentlicht, die sich ausdrücklich an selbstständig Lernende richten. Die veröffentlichten Materialien auf College-Einsteigerniveau sind gedacht für Lernende, "die über wenig zusätzliche Ressourcen verfügen". Aus diesem Grunde sind die Lehrmaterialien für die einzelnen Kurse deutlich umfangreicher als die bisher angebotenen OCW-Kursmaterialien.

Der Leiter des OCW-Personalkomitees, Professor Shigeru Miyagawa, sagte zur Vorstellung der neuen Initiative: "Als wir OCW gestartet haben, wurden wir von der großen Zahl selbstständig Lernender überrascht, die unser Angebot wahrgenommen haben. Sie machten ungefähr 40 bis 50 Prozent unserer Besucher aus. [...] Wir hatten uns OCW nicht als ein Fernstudienprogramm vorgestellt und sehen es immer noch nicht so. Aber wir haben das Gefühl, eine bisher unbediente Nachfrage nach Angeboten für selbstständig Lernende identifiziert zu haben. Und diese Nachfrage wollen wir mit OCW Scholar bedienen."

Den Anfang machen Kurse zu Physik, Elektrizität und Magnetismus, Analysis und Festkörperchemie. Mit Unterstützung durch die Stanton-Stiftung will das MIT für das neue Kursangebot in den kommenden drei Jahren insgesamt 20 OCW-Scholar-Kurse entwickeln und kostenlos im Internet bereitstellen. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

ICH170110 17. Jan 2011

... ist manchmal etwas bescheiden, ansonsten find ich die Idee ganz gut.

sdlkfjsdlkf 14. Jan 2011

...besser ;

pilgrims 14. Jan 2011

Mich wundert, dass Teile der amerikanischen Regierung und zahlreiche Nationalisten in den...

xlgylhxlhxpzx 13. Jan 2011

Mit selbstlernmodulen kann man dss schulwesen halb so teuer doppelt so gut und viel...

sdlkfjsdlkf 13. Jan 2011

... ist glaube ich gemeint? (nicht Analyse)


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /