Abo
  • Services:

Full House Poker

Pokerface auf Xbox Live

Sogar Münztricks mit den Fingern sollen die Avatare lernen können: Microsoft will Pokerspieler ab Frühjahr 2011 mit bis zu 30 Mitstreitern auf Xbox Live in die Glücksspielhölle schicken. Um echtes Geld geht es nicht - aber um Erfahrungspunkte und lustige Extras.

Artikel veröffentlicht am ,
Full House Poker: Pokerface auf Xbox Live

Immer wieder versucht sich Microsoft daran, größere Gruppen von Spielern über Xbox Live zusammenzubringen - mit bislang mäßigem Erfolg. Das Quiz Einer gegen Hundert ging im Sommer 2010 nach gut einem Jahr wieder offline, auch in den Game Room verirren sich Besucher eher selten. Einen neuen Versuch stellt Full House Poker dar: In der virtuellen Umgebung auf Xbox Live können sich bis zu 30 Spieler in Texas Hold'em beweisen. An den Tischen mit jeweils zehn Teilnehmern werden fehlende menschliche Mitstreiter durch computergesteuerte Figuren ersetzt, so Kotaku.com.

  • Full House Poker
  • Full House Poker
  • Full House Poker
  • Full House Poker
Full House Poker
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Spieler treten mit ihrem Avatar an - was ein buntes Gewusel ergeben dürfte, wenn sich Sternenkrieger, Cowboys und sonnenbebrillte Jeansträger treffen. Im Tournament-Modus sind Liveveranstaltungen zu festgelegten Zeiten geplant, bei denen Spieler um Plätze an den besten Tischen pokern. Wer gewinnt, steigt auf, der Sieger am besten Tisch ist so etwas wie der Champion des Tages. Neben den Turnieren soll es auch einen Einzelspieler- und einen Multiplayermodus geben.

Die Einsätze machen die Spieler mit Geld, das sie kostenlos an Geldautomaten ziehen können. Kleiner Nachteil: Für eine bestimmte Zeit nach der Abhebung soll es keine Erfahrungspunkte geben, die Spieler für Extras ausgeben können - etwa für Kostüme, aber auch für die klassischen Münz-Fingertricks, die zumindest in Pokerfilmen jeder echte Profi beherrscht. Full House Poker läuft seit Herbst 2010 in der Betaphase. Der Zugang soll 15 US-Dollar kosten, Details über die Version für Deutschland gibt es noch nicht. Eine Verzahnung mit Windows Phone 7 ist geplant.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

unwissender 14. Jan 2011

Hm - den "Home" Avatar auf der PS3 mit den Avatar der XBox 360 zu vergleichen...

light 13. Jan 2011

oder wenn einer gegen echte Gegner Poker spielen möchte, kann man zur WSOP, WSOPE, EPT...

strant 13. Jan 2011

Xbox Live krankt an der MS Mentälität alles mit Geo-ip blocks nach Regionen aufzuteilen

Sam Fox 13. Jan 2011

Heute steht sie übrigens auf Frauen, ist sogar mit einer verheiratet meine ich. Waren...

iiii 13. Jan 2011

Genau.. Sowieso gab es noch nie erfolgreiche Spiele mit Highscore. Das fing schon bei den...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Hackerangriff auf Politiker: Youtuber soll hinter Datenleak stecken
Hackerangriff auf Politiker
Youtuber soll hinter Datenleak stecken

Wer steckt hinter dem Leak persönlicher Daten von Politikern und Promis? Die aufwendige Aufbereitung der Daten lässt eine Nutzung für politische Kampagnen vermuten. Doch ein Youtuber soll dahinter stecken, der lediglich Aufmerksamkeit wollte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  2. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen
  3. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

    •  /