Abo
  • IT-Karriere:

E-Books

Google kauft eBook Technologies

Google übernimmt mit eBook Technologies einen Spezialisten für elektronische Bücher. Das Unternehmen hat bereits 1998 erste elektronische Bücher veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen eBook Technologies verkündet auf der eigenen Homepage die Übernahme durch Google. Zusammen wolle man für ein erstklassiges Leseerlebnis auf Tablets, E-Book-Readern und anderen portablen Geräten sorgen, heißt es dort knapp. Alle weiteren Informationen wurden von der Website entfernt.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Dataport, verschiedene Standorte

EBook Technologies stellt seine Mitarbeiter als Pioniere im E-Book-Markt dar und gibt an, bereits 1998 erste kommerzielle E-Book-Reader angeboten zu haben. Gemeint ist damit das Rocket-eBook, das 1998 in den USA und 2000 in Deutschland auf den Markt kam. Ein Teil des Teams von eBook Technologies kommt dementsprechend von Gemstar, das Anfang 2000 die E-Book-Pioniere Softbook Press und Nuvomedia übernommen hat. Mitte 2003 verkündete Gemstar seinen Ausstieg aus dem E-Book-Geschäft.

In ihrer Zeit bei Gemstar entwickelten einige der Mitarbeiter von eBook Technologies nach eigenen Angaben Kerntechnologien für elektronische Bücher und eine Plattform zur Verwaltung elektronischer Bücher. EBook Technologies hat die Gemstar-Technik lizenziert und die Plattform erweitert.

Google hat im Dezember 2010 einen eigenen digitalen Buchladen eröffnet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. für 229,99€ vorbestellbar
  3. ab 194,90€

Eierkopp 13. Jan 2011

Mag ja sein, aber: Ein Tablett kann man lesen? Dachte immer damit wird Bier serviert...


Folgen Sie uns
       


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /