• IT-Karriere:
  • Services:

Einspruch

Microsoft will App-Store-Marke verhindern

Microsoft will verhindern, dass Apple den Begriff App Store als Marke erhält und hat Einspruch beim US-Patent- und Markenamt eingereicht. Nach Ansicht Microsofts ist App Store ein allgemeiner Begriff für einen Internetshop für Software.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples App-Store-Logo
Apples App-Store-Logo

Microsoft hat jüngst beim US-Patentamt Einspruch gegen Apple erhoben, um die Markeneintragung von App Store zu verhindern, bemerkte Techflash. Apple hatte einen Antrag auf die Zuteilung der Marke App Store im Juli 2008 beim US-Patent- und Markenamt gestellt. Microsoft will in dem Einspruch beweisen, dass App Store ein allgemeiner Begriff für einen Internetshop für Software ist und dieser somit keinem einzelnen Unternehmen gehören darf.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Das über 500 Seiten lange Einspruchsdokument ist auf der Seite des US-Patentamts einsehbar. Die von Microsoft mit dem Fall beauftragte Rechtsanwaltskanzlei hat etliche Belege dafür gesammelt, dass der Begriff App Store in den allgemeinen Sprachgebrauch aufgenommen wurde und somit nicht als Marke geschützt werden dürfe. Dazu wurden etliche Zeitungsberichte, Blogs sowie Foren untersucht, in denen die Bezeichnung App Store einen Softwareshop beschreibt. Meist ging es dabei nicht um den von Apple betriebenen App Store für iOS.

Zur Untermauerung dieser These zitiert Microsoft genüsslich aus einer Rede von Steve Jobs. Der Apple-Chef hatte sich im Oktober 2010 zu den Softwareshops anderer mobiler Betriebssysteme geäußert: Dabei bezeichnet er den Android Market sowie weitere mobile Softwaremarktplätze von Amazon, Verizon und Vodafone jeweils als App Store, ohne dass es sich dabei um Apples eigenen App Store handelt.

Das Einspruchsdokument listet auch andere Betreiber mobiler Softwaremarktplätze auf, die den Begriff App Store verwenden. Außerdem liegen Schreiben von Apples Rechtsanwälten bei, in denen die Betreiber von Metro App Store und AppstoreHQ aufgefordert werden, auf die Bezeichnung App Store zu verzichten.

Schließlich führt Microsoft zahlreiche Belege dafür an, dass die Begriffe App und Store jeweils allgemein gebräuchlich seien. Neben Wörterbuchauszügen zitiert Microsoft etliche Presseberichte und zeigt Screenshots verschiedener Online-Software-Shops, einschließlich dem von Apple.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch Lite inkl. Super Mario 3D All-Stars für 236,09€, Google Chromecast für...
  2. 65,95€
  3. 39,97€
  4. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Trollversteher 14. Jan 2011

pure Unverschämtheit. Es ist nun mal ihre Wortschöpfung - vorher hat NIEMAND jemals von...

elgooG 13. Jan 2011

Steam bezeichnet sich zwar nicht als AppStore, aber zumindest sollte dessen Existenz...

Freitagsschreib... 13. Jan 2011

Sachma, wo hast'n die dermaßen rosa Brille her? Haste ma 'n Link für mich? Ich will...

Freitagsschreib... 13. Jan 2011

Mir sind zwei Dinge nicht ganz klar: Wie bekommst Du die verzerrte persönliche...

psycho 13. Jan 2011

Appel zwingt doch niemandem Minisoftware als App zu bezeichnen. Von mir aus kann Appel...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /