• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo

3DS hat Regionalsperre

Spiele aus Japan oder den USA dürften auf deutschen Versionen des 3DS nicht funktionieren - laut Hersteller Nintendo wird das Handheld, wie einige seiner Vorgänger, über eine Regionalsperre verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: 3DS hat Regionalsperre

Der Nintendo 3DS wird laut Neogaf.com über eine Regionalsperre verfügen. Das bedeutet: Wer sich als deutscher Spieler beispielsweise im Urlaub in den USA mit Games für den 3DS eindeckt, wird die Titel auf seinem im Heimatland gekauften Handheld nicht spielen können. Wie genau die Regionen aufgeteilt sind, ist unklar. Üblich ist eine Unterteilung in die Gebiete Japan, Nordamerika und China und eine gemeinsame Zone aus Europa und Australien. Die innerhalb der DS-Familie früh veröffentlichten Handhelds DS und DS Lite hatten keine Regionalsperren, während die später folgenden Hardwareversionen DSi und DSi XL damit ausgestattet waren. Das 3DS erscheint in Japan am 26. Februar 2011, in Europa voraussichtlich im März 2011.

Regionalsperren sind besonders bei Hardcorespielern unbeliebt, weil sie den Vorabimport von besonders spannenden Titeln erschweren. Bei Nintendo dauert es gelegentlich sehr lange, bis selbst wichtige Titel den Sprung über die Ozeane schaffen. Wii-Spieler etwa müssen noch bis zum 25. Februar 2011 auf Kirby und das magische Garn warten - in den USA ist der Titel als Kirby's Epic Yarn schon seit Oktober 2010 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

blublub 19. Jan 2011

Ich seh schon wie am Strand sitzt und Pong spielst und froh bist nicht deine 800 Games...

Killerküken 13. Jan 2011

Aus betriebswirschaftlicher Sicht: Gute Idee! Einfach mal 3 Stück statt 1 verkaufen (US...

Tantris 13. Jan 2011

Yep, Globalisierung und freier Warenaustausch wenn es darum geht billig zu produzieren...

Kinder 13. Jan 2011

Nu darfst du niemals auf den Planeten Deviluke reisen!

Falkentavio 13. Jan 2011

Der wird ganz sicher kommen. Für den DSi waren nach wenigen Wochen fast alle Flashcards...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /