Abo
  • IT-Karriere:

Canonical

Natty Narwhal mit Openstack und Eucalyptus

Die für April 2011 geplante Ubuntu-Variante Natty Narwhal wird neben Eucalyptus auch die Openstack-Plattform für Cloud Computing enthalten. Canonical setzt damit weiter verstärkt auf Angebote rund um Cloud Computing.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical: Natty Narwhal mit Openstack und Eucalyptus

Außer auf das bislang eingesetzte Cloud-Framework Eucalyptus will Canonical auch auf Openstack setzen. Das sagte Mark Shuttleworth in einem Interview mit der Webseite Barton's Blog. Ob Openstack offiziell von Ubuntu unterstützt wird, ließ er aber offen. Canonical will damit verstärkt seine Linux-Distribution Ubuntu als Cloud-Betriebssystem zum Einsatz bringen, ein Geschäftsmodell, das sich offensichtlich als erfolgreiche Einnahmequelle etabliert. Bereits Mitte vergangenen Jahres sagte Shuttleworth Golem.de, dass Canonical seine Angebote im Bereich Cloud Computing ausweiten will.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel

Eucalyptus wird seit April 2009 offiziell von Canonical in seiner Serverreihe unterstützt. Die als Infrastructure as a Service (IaaS) konzipierte Plattform nutzt die APIs von Amazons Web Services (AWS) und kann in dessen EC2 eingesetzt werden. Neben einer Open-Source-Variante gibt es von Eucalyptus auch eine kostenpflichtige Enterprise Edition. Canonical bietet zusätzliche kostenpflichtige Dienstleistungen an, etwa Support oder Beratung.

  • Statistik über den Einsatz von Ubuntu in Amazons EC2
Statistik über den Einsatz von Ubuntu in Amazons EC2

Der US-Webhoster Rackspace startete im Juli 2010 zusammen mit der Nasa das Openstack-Projekt und will damit für mehr technische Standards und Interoperabilität im Cloud Computing sorgen. Zuletzt hatten Openstack-Entwickler die PHP-basierte Verwaltungssoftware Nova und die Speicherinfrastruktur Swift für die Openstack-Plattform veröffentlicht. Die Openstack-Entwickler haben entsprechende Pakete für Ubuntu erstellt. Sie stehen in den Ubuntu-Softwarequellen zur Installation zur Verfügung.

Dell ist Mitglied der Openstack-Community und arbeitet gleichzeitig mit Canonical zusammen, um Ubuntu für seine Rechner zu optimieren. In dem Interview mit Barton's Blog kündigte Shuttleworth an, dass die UEC-Server-Software auf den Dell-Servern Poweredge C2100 und C6100 ausgeliefert wird.

Die Webseite thecloudmarket.com, die Informationen über die Verwendung von Images in Amazons EC2 sammelt, zeigt in ihrer Statistik, dass dort der Einsatz von Ubuntu an erster Stelle rangiert, weit vor CentOS und über dem Linux-Durchschnitt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 234,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 119,90€

elgooG 13. Jan 2011

Was hat den Openstack mit Destkop-Rechnern oder gar Privatanwendern zu tun?

jt (Golem.de) 12. Jan 2011

Ist verbessert. Danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /