Abo
  • IT-Karriere:

Nikon

Coolpix S8100 schießt Serienbilder schnell

Nikon wird die Kompaktkamera Coolpix S8100 mit einem hintergrundbelichteten CMOS-Sensor und 10fach-Zoom nun auch in Europa anbieten. Die Kamera nimmt bis zu 120 Bilder pro Sekunde auf und war bislang nur in den USA erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CMOS-Sensor (1/2,3 Zoll) der Coolpix S8100 erreicht eine Auflösung von 12,1 Megapixeln. Mit ihm kann die Kamera auch Filme mit 1080p aufnehmen. Das Objektiv deckt eine Kleinbildbrennweite von 30 bis 300 mm bei F3,5 und F5,6 ab. Ein optischer Bildstabilisator mit beweglichen Linsenelementen soll verwackelte Aufnahmen verhindern.

  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
  • Nikon Coolpix S8100
Nikon Coolpix S8100
Stellenmarkt
  1. DEKRA Digital GmbH, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Die H.264-Videoaufzeichnung wird mit einer separaten Taste gestartet. Beim Filmen kann der Anwender sowohl den optischen Zoom als auch den Autofokus einsetzen. Wer will, kann nach der Aufnahme schon in der Kamera einfache Schnitte vornehmen oder Bilder aus dem Film extrahieren und als JPEGs abspeichern.

Bei voller Auflösung erreicht die Kamera eine Serienbildgeschwindigkeit von zehn Fotos pro Sekunde. Allerdings ist ihr Zwischenspeicher recht klein, so dass nur fünf Bilder in Folge gemacht werden können, bis eine Speicherpause notwendig ist. Eine noch schnellere Aufnahmefrequenz ist nur bei Reduktion der Auflösung möglich. So erreicht die Kamera in der Betriebsart "Sport-Serienaufnahmen" eine Geschwindigkeit von bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 1 Megapixel.

Die Aufnahmekontrolle und Kamerasteuerung erfolgt über ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display mit 921.000 Bildpunkten. Die Nikon Coolpix S8100 misst 104 x 60 x 30 mm bei einem Gewicht von 180 Gramm. Sie soll ab Mitte Januar 2011 für rund 270 Euro in den Farben Schwarz und Rot erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 38,99€

thommy 13. Jan 2011

Ist das so? Ricohs CX4 hat so einen hochaufloesenden Monitor http://www.ricoh.com/r_dc...

thommy 13. Jan 2011

Es ist mir absolut unverstaendlich warum Nikon hoechstens durchschnittliche...

Satzbau 12. Jan 2011

Oder nicht!?

PaiRaN 12. Jan 2011

Das sind leider echt die schwachpunkte der ganzen S-Serie von Nikon! Der sehr kleine...

bla 12. Jan 2011

Zitat von Digitalkamera.de: "Ferner können FullHD-Filme mit Stereoton (1.080p) und...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    3. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /