Abo
  • Services:

Fallout Online

Rechtsstreit um den Pip-Boy

Das juristische Scharmützel zwischen Bethesda Softworks und Interplay eskaliert: Bethesda versucht, dem Konkurrenten die Verwendung von Elementen wie dem Pip-Boy oder von mutierten Kühen in Fallout Online zu verbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout Online: Rechtsstreit um den Pip-Boy

Seit Dezember 2010 versucht Bethesda mit juristischen Mitteln, dem Konkurrenten Interplay in dessen Fallout Online die Verwendung des Pip-Boy und anderer typischer Elemente zu verbieten. Laut dem US-Magazin Gamasutra.com wehrt sich jetzt Interplay: Man müsse derartige Elemente verwenden, gerade um den zwischen beiden Unternehmen existierenden Lizenzvertrag nicht ad absurdum zu führen. Schließlich habe man vereinbart, dass Interplay unter dem Namen "Fallout" tatsächlich an einem Onlinerollenspiel im postnuklearen Szenario arbeitet - und nicht an einem beliebigen Baseball- oder Pokerspiel.

Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Interplay hatte Mitte 2004 die Rechte an Fallout an Bethesda Softworks verkauft, allerdings eine Lizenz an einem Onlinespiel auf Basis der Marke behalten, jedoch nur unter Auflagen. Genau über die streiten die Unternehmen seit längerem vor Gericht.

Derzeit arbeiten rund 90 Entwickler an Fallout Online, in der zweiten Hälfte von 2012 soll das Onlinerollenspiel den Betrieb aufnehmen. Das Programm entsteht in einer Kooperation zwischen Interplay und dem bulgarischen Entwicklerstudio Masthead, das bereits für das Science-Fiction-Onlinerollenspiel Earthrise verantwortlich zeichnet. Dessen Engine soll auch im Fallout-MMORPG zum Einsatz kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Endwickler 09. Sep 2011

Genau, es sind nämlich mutierte Schnabeltiere.

Guten_morgen_Au... 13. Jan 2011

Wenn man zu spät beim Lesen Auffassungsprobleme hat kann man sich dadurch am Morgen beim...

scorpion-c 12. Jan 2011

Ich weiß nicht was ihr alle habt. Fallout 3 und New Vegas setzen die alten Teile mit...

niemand666 12. Jan 2011

3 Köpfe sieht bei der Kuh aber irgendwie doof aus, wenn man bedenkt wie groß ein...

Student 12. Jan 2011

Wie blöde kann Bethesda denn sein? Da ist ein Entwicklerstudio, was komplett kostenlos...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /