• IT-Karriere:
  • Services:

OCZ

SSDs statt RAM

OCZ zieht sich aus dem Geschäft mit DRAM-Produkten zurück und setzt stattdessen auf SSDs. Hier verbucht das Unternehmen ein deutliches Umsatzwachstum von 325 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Artikel veröffentlicht am ,
OCZ: SSDs statt RAM

Mit einem Umsatz von 53,2 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2010/2011 vermeldet OCZ ein Wachstum von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit einen neuen Rekordumsatz. Den größten Umsatzanteil dabei haben SSDs mit 41,5 Millionen US-Dollar, 325 Prozent mehr als noch vor einem Jahr und 105 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2010/2011.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. MVTec Software GmbH, München

Das Geschäft mit DRAM-Produkten will OCZ bis zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 weitgehend einstellen. Im August 2010 hatte das Unternehmen schon angekündigt, sich hier auf High-End-Produkte zu konzentrieren. Im kommenden Geschäftsjahr soll das Thema DRAM kaum mehr Einfluss auf die Bilanzzahlen haben.

Unter dem Strich weist OCZ für das dritte Quartal 2010/2011 einen Verlust nach GAAP von 8,3 Millionen US-Dollar aus, nach Nicht-GAAP-Zahlen steht ein Verlust von 0,9 Millionen US-Dollar in den Büchern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

Cyber Tom 12. Jan 2011

also ein Dipl. Inf. Titel hat ja wohl kaum etwas auszusagen wenn es um die Themen...

timmiteinerssd 12. Jan 2011

Viele Server haben auch heute schon eine SSD eingebaut. Diese kann man entweder für Swaps...

josephine 12. Jan 2011

Nun, bei Rücklaufquote um 7% würde ich auch über eine berufliche Neuorientierung...

elknipso 11. Jan 2011

Na ja wahrscheinlich haben Deine Frage einige wohl als Trollversuch aufgefasst, daher die...

ElseKlong 11. Jan 2011

Istdochegalwirwissendochwasderopunssagenwollte ;-)


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /