Abo
  • Services:

Roccat Kova Plus

Spielermaus mit Treiber

Bislang kam die Roccat Kova ohne Treiber aus und deshalb bei einigen Spielern schlecht an. Das Nachfolgemodell mit dem "Plus" im Namen verfügt über eine speziell angepasste Software, mit der sich noch mehr aus dem Eingabegerät herausholen lassen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Roccat Kova Plus: Spielermaus mit Treiber

Die laut Roccat für Rechts- und Linkshänder geeignete Kova Plus verfügt über einen eigenen Treiber. Mit dem soll es möglich sein, Sensitivity und DPI den eigenen Vorstellungen anzupassen. Außerdem lassen sich damit alle sieben Tasten sowie das Scrollrad individuell konfigurieren. Eine Vielzahl von Funktionen sowie vorgefertigte Makrovorgaben für rund 20 populäre PC-Spiele und für gängige Office-Anwendungen sollen die Anpassung des Eingabegeräts erleichtern. Mit Hilfe des Makro Managers sollen Nutzer einzelne Befehlsfolgen auch einfach selbst aufnehmen können.

  • Roccat Kova Plus
  • Roccat Kova Plus
  • Roccat Kova Plus
Roccat Kova Plus
Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Wie beim Vorgänger Kova - ohne Plus im Namen - kommt der mit 3.200 DPI arbeitende Sensor Pro-Optic R2 Gaming zum Einsatz. Die Maximalgeschwindigkeit wurde laut Roccat auf 130 Inches per second erhöht, genauso wie der Wert der maximalen Beschleunigung auf 30 G gesteigert wurde. Die Übertragungsrate beträgt wie bei allen Mäusen des Herstellers 1.000 Hz.

Der Einsatz der seitlich angebrachten "Easyshift"-Taste ermöglicht eine Doppelbelegung der anderen Tasten, ähnlich der Umschaltfunktion bei Keyboards. Mit den sieben programmierbaren Tasten und dem Scrollwheel lassen sich jetzt 16 Mausfunktionen direkt auslösen. Eine LED lässt die Maus in sieben Farben erstrahlen, mit dem Treiber lassen sich allerlei Lichteffekte einstellen. Die Einstellungen lassen sich in fünf Profilen speichern und mit Spielen und Anwendungen verknüpfen. Tastenkonfiguration, Beleuchtung, DPI-Einstellung und die weiteren Werte werden so automatisch mit dem Start des Spiels geladen.

Ein Profil für Windows lässt die Kova Plus automatisch in die vorher gewählte Grundeinstellung wechseln, sobald der Nutzer das jeweilige Spiel verlässt. Ebenso integriert ist eine Funktion namens Sound Feedback: Bei der Kova Plus werden alle Wechsel im Bereich dpi, Profil und Sensitivity per Sprachausgabe angesagt. Die Kova Plus soll ab Mitte Januar 2011 für rund 50 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

Bouncy 13. Jan 2011

Danke, zumindest ein vernünftiger und vor allem vernünftig vorgetragener...

razer 12. Jan 2011

meine wird oft in die notebooktasche geworfen, da verzeih ich ihr dass der gummibezug mal...

EDave 11. Jan 2011

Ich will kinnect für Prince of Persia

Mac Jack 11. Jan 2011

Naja, ist wohl Geschmackssache, blingbling-Geraffel ist unseriös und findet sich daher...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /