Jurassic Park

Dino-Adventure im Stil von Heavy Rain

Große Echsen, große Pläne: Telltale möchte für Jurassic Park neue Gameplay-Elemente in seiner Adventure-Strickformel etablieren. Großes Vorbild ist Heavy Rain.

Artikel veröffentlicht am ,
Jurassic Park: Dino-Adventure im Stil von Heavy Rain

Einen bislang namenlosen Angestellten des Jurassic Park sollen Spieler im gleichnamigen Adventure steuern, das Telltale Games derzeit auf Basis der Dino-Trilogie produziert. Nach Angaben von Game Informer spielt das Episodenabenteuer direkt nach den Ereignissen des ersten Films in dem zerstörten Park. Bekannte Figuren sollen nicht auftauchen, bekannte Dinosaurier wohl schon - neben dem ein oder anderen Tyrannosaurus Rex sicherlich auch die schlauen Velociraptoren.

Stellenmarkt
  1. Systemtechniker*in CustomerCare (m/w/d)
    Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  2. Biometrikerin / Biometriker - Biometrie, Statistik, Datenmanagement
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Außer auf klassische Point-and-Klick-Rätsel setzen die Entwickler ähnlich wie Heavy Rain darauf, den Spieler im Stil von Quicktime-Events vor Entscheidungen zu stellen, die er innerhalb kurzer Zeit fällen muss. Grafisch soll Jurassic Park nicht den sonst von Telltale gewohnten Comistil bieten, sondern vergleichsweise realistisch wirken.

Das Programm soll, wie zuletzt Back to the Future: The Game und die meisten Telltale-Adventures, aus fünf Episoden bestehen. Es soll für Windows-PC und Mac noch im Frühjahr 2011 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /