Abo
  • Services:

CEO-Suche

Dirk Meyer ist nicht mehr AMD-Chef

AMD trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Chef Dirk Meyer. Dieser hatte den Posten als CEO erst Mitte 2008 von Hector Ruiz übernommen. Die Suche nach einem Nachfolger beginnt erst.

Artikel veröffentlicht am ,
CEO-Suche: Dirk Meyer ist nicht mehr AMD-Chef

AMD-Chef Dirk Meyer tritt offiziell mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern bei AMD zurück. Der Führungswechsel kommt überraschend, hatte Meyer den Posten doch erst vor knapp zweieinhalb Jahren übernommen. Zur Begründung von Meyers Abgang heißt es von AMD: "Der Aufsichtsrat sieht die Chance, mit der Zeit einen höheren Shareholder Value zu erzielen. Dazu muss das Unternehmen signifikant wachsen, sich als Marktführer etablieren und überragende Finanzergebnisse vorlegen. Wir glauben, dass ein Wechsel in der Führung zu diesem Zeitpunkt hilft, um diese Ziele schneller zu erreichen."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Unter Meyers Führung wurde AMDs Geschäft stabilisiert und es wurden zugleich strategische Initiativen vorangetrieben, beispielsweise die Aufspaltung des Unternehmens und der Start von Globalfoundries. Zudem wurde eine Einigung im Rechtsstreit mit Intel erzielt, was AMD eine Milliarde US-Dollar in die Kasse spülte. Zuletzt konnte der Start der Fusion-APUs verkündet werden.

Dirk Meyer war seit 1995 bei AMD. Von ihm stammt das K7-Design des ersten Athlon-Prozessors. Von 2001 bis 2006 leitete Meyer das Prozessorgeschäft von AMD, verantwortete AMDs Forschung und Entwicklung, Fertigung und Marketing. AMDs Umsatz mit Prozessoren verdoppelte sich in dieser Zeit. 2006 wurde Meyer zum Chief Operating Officer und Präsidenten von AMD ernannt, 2008 zum CEO.

Meyers Aufgaben soll vorübergehend AMD-Finanzchef Thomas Seifert übernehmen. Zugleich beginnt die Suche nach einem neuen CEO unter Leitung von AMD-Chairman Bruce Claflin, der zugleich zum Executive Chairman bestellt wurde und damit weitergehende Aufgaben übernehmen soll.

Der von Qimonda kommende Seifert steht als CEO auf Dauer nicht zur Verfügung.

Zusammen mit Meyers Rauswurf legte AMD Vorabzahlen für das vierte Quartal 2010 vor. Demnach stieg AMDs Umsatz im Vergleich zum Vorjahr nur um 2 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

hmjam 13. Jan 2011

Tja, das klingt nach einer ebenso simplen wie logischen Erklärung der Vorgänge.

hmjam 13. Jan 2011

Hehe.. stimmt wohl

xxxxxxxxxxxxxxx... 12. Jan 2011

k.T.

thommy 12. Jan 2011

Meyers Vorgänger Hector Ruiz durfte jahrelang eine Fehlentscheidung nach der anderen...

heinz_arsch 11. Jan 2011

heise ist auch dafür bekannt, amd schlechte presse zu verschaffen.


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /