Fenstervorschau

Hyperdock bringt Aeropeek auf Mac OS X

Programmierer Christian Baumgart hat mit Hyperdock ein Programm entwickelt, das die Windows-Funktion Aeropeek auf Mac OS X realisiert. Wird das Programmicon im Dock berührt, erscheint eine miniaturisierte Vorschau der Fensterinhalte.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperdock-Icon
Hyperdock-Icon

Die Fenstervorschau zeigt nicht nur einen Überblick, sondern ermöglicht auch das gezielte Hervorholen und Schließen einzelner Fenster. Hyperdock zeigt auch minimierte Fenster und Programme in anderen Spaces (virtuellen Bildschirmen) an. Beim Berühren des iTunes-Icons wird das aktuelle Lied in einem kleinen Popup angezeigt. Die Lautstärke wird durch Scrollen auf dem iTunes-Icon reguliert. Das iCal-Icon verrät die nächsten Termine in einer kompakten Ansicht.

  • Hyperdock-Optionen
  • Hyperdock-Optionen
  • Hyperdock-Optionen
  • Hyperdock-Optionen
  • Hyperdock-Optionen
Hyperdock-Optionen
Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
Detailsuche

Auch die Windows-7-Funktion Aero Snap ahmt Hyperdock nach. Dabei wird ein Programmfenster an den Bildschirmrand gezogen, um es dann auf genau die Hälfte des Bildschirms zu maximieren.

Hyperdock ist in der momentanen Betaphase kostenlos. Danach wird ein kleiner Betrag fällig. Den nannte Christian Baumgart allerdings noch nicht. Im Laufe der kommenden Woche soll der Betastatus beendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mcFly 13. Jan 2011

Ja, nen bisl spät die Antwort aber naja. Ich rede ja nicht von Safari (der wohlgemerkt...

czelko czecker 11. Jan 2011

war ja auch kein vorwurf, nur ein hinweis (passiert unter osx leider sehr oft). nicht...

ps 11. Jan 2011

shareware hatte schon immer eine grosse tradition am mac. mit dem aufkommen von osx sah...

QDOS 11. Jan 2011

Den Trend begrüße ich sehr, wenn man mal ein wenig mit Ribbons gearbeitet hat, will man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /