Gamersfirst

Alphatestanmeldung für APB Reloaded beginnt

Der erste Start von All Points Bulletin endete in einem Totalschaden, die zweite Runde soll besser laufen: Der neue Eigentümer des Onlinespiels will Anfang Februar 2011 mit dem geschlossenen Alphatest beginnen - Interessenten können sich jetzt anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamersfirst: Alphatestanmeldung für APB Reloaded beginnt

Nach der Übernahme des Automobil- und Actiononlinespiels All Points Bulletin (APB) steht Gamersfirst kurz davor, den ersten Gang neu einzulegen. Auf der offiziellen Webseite können sich Spieler anmelden, um beim geschlossenen Alphatest von APB Reloaded mitzumachen. Gesucht werden 6.000 bis 8.000 Teilnehmer, damit ständig rund 800 Spieler gleichzeitig online sind, so das Unternehmen. Das ist nötig, um die technische Infrastruktur einzurichten, heißt es.

APB wurde im Juli 2010 nach mehrjähriger Produktion veröffentlicht. Nach schlechten Kritiken und ausbleibendem Kundeninteresse ging das schottische Entwicklerstudio Realtime Worlds pleite. Inzwischen gehört das MMOG dem US-Anbieter K2 Network, der öffentlich unter der Marke Gamersfirst auftritt. Spieler dürfen künftig grundsätzlich kostenlos Auto fahren und sich in Feuergefechten bewähren. Wie bei Free-to-Play üblich, kosten Extras allerdings Geld.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 11. Jan 2011

das ist eher gta/2 und nicht gta²

Kaliber 11. Jan 2011

Es ist eine closed Beta liebe Golemredaktion. APB hat sich laut dem Blog schneller...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superior Continuous Torque
E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
Artikel
  1. SpaceX: Starlink-Satelliten sollen Weltraumwetter vorhersagen
    SpaceX
    Starlink-Satelliten sollen Weltraumwetter vorhersagen

    SpaceX kooperiert mit einigen US-amerikanischen Organisationen, um Satelliten künftig besser vor unerwarteten Weltraumwetterphänomenen zu schützen.

  2. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /