Abo
  • Services:

O!Play Mini

Kompakter Mediaplayer von Asus

Asus erweitert sein Angebot an Mediaplayern um den O!Play Mini. Das besonders kompakte Gerät wiegt nur 175 Gramm, verfügt über einen integrierten Kartenleser und stellt Inhalte über seinen HDMI-Ausgang in voller HD-Auflösung auf dem Fernseher dar.

Artikel veröffentlicht am ,
O!Play Mini: Kompakter Mediaplayer von Asus

Der O!Play Mini spielt diverse Medienformate ab, auch in voller HD-Auflösung von 1080p. Unterstützt werden unter anderem MPEG1/2/4, H.264 und VC-1 sowie MP3, WAV, AAC, OGG, Flac, Dolby Digital AC3, DTS 2.0+ Digital Out, Dolby TrueHD und DTS-HD. Für 7.1-Sound via Dolby TrueHD werden sowohl Decoding als auch Passtrough unterstützt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Funktion RightTxT soll dafür sorgen, dass Untertitel eines Films oder Videos automatisch und in Echtzeit erkannt und angezeigt werden. Dabei werden die Untertitelformate SRT, SUB, SMI, IDX+SUB, SSA und TXT unterstützt.

  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
  • O!Play Mini von Asus
O!Play Mini von Asus

Das Gerät kann per USB oder Speicherkarte (SD, MMC, MS und xD) mit Daten bestückt werden. Dazu kann der O!Play Mini mit den Dateisystemen FAT16/32, NTFS, HFS/HFS+ und Ext3 umgehen.

Zur Ausgabe verfügt das Gerät über einen HDMI-Anschluss (Version 1.3) sowie analoge Audio- und Videoausgänge. Auch ein optischer Audioausgang ist vorhanden.

Asus' O!Play Mini misst 151,85 x 106,7 x 29,03 Millimeter und soll ab sofort zum Preis von 64,90 Euro hierzulande erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Der Kaiser! 15. Jan 2011

Kompakter 11. Jan 2011

"Viele der genannten Formate" ist leider nicht alles. Kompakt soll es wohl auch bleiben...

ryazor 11. Jan 2011

Das ist kein Argument, da auf den o!play Geräten eh ein Linux-Derivat läuft, welches...

Sir Henry 11. Jan 2011

Du Schlaumeier! Es muss "wer zu dumm zum Lesen ist" heißen. Wer im Glashaus sitzt...

Lala Satalin... 11. Jan 2011

Schön, dann mach du es doch selbst. Wenn er es aber nicht kann? Wenn du ein Fingerring...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

    Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
    Hunt Showdown (Beta) im Test
    Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

    Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

      •  /