Abo
  • Services:

Microsoft

Ballmer verspricht offizielle Kinect-Unterstützung für PC

Eigentlich sollte die Kinect nur mit der Xbox 360 zusammenarbeiten, jetzt geht Microsoft mit der Bewegungssteuerung weitere Schritte in Richtung Windows-PC: Steve Ballmer hat angekündigt, dass Microsoft das Gerät auch offiziell jenseits der Konsole unterstützen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Ballmer verspricht offizielle Kinect-Unterstützung für PC

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat BBC gesagt, dass sein Unternehmen mit der Bewegungssteuerung Kinect "auf offizielle Art und zur passenden Zeit" auch Windows-PCs unterstützen wird. Bislang ist Kinect eigentlich nur für die Xbox 360 erhältlich, allerdings gibt es offizielle Treiber für Windows und Linux.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Ebenfalls auf der CES 2011 hatte Ballmer angekündigt, dass Kinect auch mit dem US-Onlinedienst Netflix zusammen funktioniert. Microsofts erklärtes Ziel sei es, mit der Xbox 360 das controllerfreie Wohnzimmer zu etablieren.

Bereits Microsoft-Gründer Bill Gates hatte Mitte 2009 angekündigt, dass die Bewegungssteuerung Kinect - damals noch unter dem Arbeitsnamen Natal - ihren Weg auf Windows-PCs finden werde. Gates sah die Möglichkeit, mit dem Gerät Onlinemeetings und andere Büroaufgaben zu erleichtern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

DanielBeuth 04. Feb 2012

Hallo, ich weiß nich wo von du da sprichst, ich hatte mir Kinect am 01.02.2012 bestellt...

julito 11. Jan 2011

Mit den erforderlichen 2 Meter abstand zu HiNet ist es wohl kaum möglich den pc zu...

Hotohori 11. Jan 2011

Tja, und wieder einer dem seine Vorstellungskraft nicht ausreicht und daher es schlecht...

Hotohori 11. Jan 2011

Tja, mit deinen letzten zwei Wörtern hast du dich dann auch direkt davon verabschiedet...

Tera 11. Jan 2011

Ich finde es ist zu dem auch eine sehr interessante Strategie sie schaffen sich neue...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /