Abo
  • Services:

Cinemin Slide

Projektor für das iPad

Wowwee hat mit dem Cinemin Slide einen iPad-kompatiblen Projektor vorgestellt, der gleichzeitig als Dockingstation für das Tablet arbeitet. Über HDMI und VGA können auch externe Quellen angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Cinemin Slide kann auch mit dem iPod touch und dem iPhone von Apple benutzt werden und ist mit einem Pico-Projektor mit DLP-Technik von Texas Instruments bestückt. Seine Auflösung liegt bei 854 x 480 Pixeln und die Helligkeit bei 16 ANSI-Lumen. Beim Projizieren muss der Raum deshalb stark abgedunkelt werden, damit das Bild erkennbar ist.

  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide mit dem iPhone
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide mit dem iPad
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
  • Wowwee Cinemin Slide
Wowwee Cinemin Slide
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Die maximale Projektionsdiagonale liegt bei 1,5 m bei einem Abstand von 3,2 m. Der Projektor befindet sich auf der Rückseite der Dockingstation. Er ist drehbar aufgehängt, so dass sich die Bilder wahlweise an die Decke oder die Wand werfen lassen.

Außer dem iPad oder den anderen iOS-Geräten von Apple können über den Mini-HDMI- und den VGA-Anschluss auch Macs, PCs und andere Zuspieler an den Miniprojektor angeschlossen werden. Zwei Lautsprecher mit insgesamt 6 Watt sind im Gehäuse integriert. Dazu kommen ein Kopfhöreranschluss und eine Infrarotfernbedienung.

Der Wowwee Cinemin Slide soll ab Ende Januar 2011 für rund 430 US-Dollar in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Heini Heinrich 14. Jan 2011

Oh Mann, Du gehörtst zu denen, die ein 40-Zoll-Tablet mit sich rumschleppen wollen oder wie?

nunjaa 10. Jan 2011

Junge, der Projektor wird die Standardauflösungen schon runterrechnen.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /