Abo
  • Services:

Displaylink

iPad als Windows-Zweitbildschirm

Mit einer App für das iPad und einer PC-Software kann das Apple-Gerät als Zweitdisplay für Windows-Rechner genutzt werden. Die Verbindung erfolgt schnurlos über WLAN.

Artikel veröffentlicht am ,
Displaylink-Icon
Displaylink-Icon

Die App nennt sich Displaylink, genau wie ihr Hersteller, und kann für 1,59 Euro im iTunes-App-Store von Apple heruntergeladen werden. Außerdem muss auf dem Windows-Rechner ein Gegenstück installiert werden, das für den Datentransfer zuständig ist. Die Windows-Software läuft unter Windows ab XP. Unter Windows 7 werden auch Aero-Effekte auf dem Zweitdisplay dargestellt.

  • Displaylink für das iPad
  • Displaylink für das iPad
  • Displaylink für das iPad
Displaylink für das iPad
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Sowohl das iPad als auch der Windows-PC müssen im gleichen Netzwerk angemeldet sein, damit Displaylink funktioniert. Auf Seiten des PCs wird ein einmaliges Passwort ausgegeben, welches im iPad eingegeben wird, um eine Verbindung zu erstellen.

Wer will, kann nun entweder den Bildschirm des PCs auf dem iPad darstellen oder das Tablet als sekundäres Display nutzen. Insofern unterscheidet sich Displaylink von herkömmlicher Remote-Desktop-Software, die nur Bildschirmklone, aber keine Sekundärdisplays anzeigt.

Vor allem als sekundäres Display lässt sich das iPad gut nutzen, um zum Beispiel Paletten von Photoshop und Co darauf abzulegen oder Instant Messenger und E-Mail-Programm auszulagern. Zum Filmeanschauen oder Spielen ist das iPad als Windows-Zweitbildschirm ungeeignet, da die Frameraten selbst in WLAN-n-Netzen nicht hoch genug sind, um eine flüssige Darstellung zu gewährleisten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 33,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 12,99€

Marvin Minsky 14. Jan 2011

Bei DisplayLink-Produkten steckte die Software bisher immer in kleinen Hardware-Adaptern...

555-FU-APPLE 12. Jan 2011

Ich habe nie behauptet dass das "urdeutsche Wörter" sind. Mobiltelefon gefällt mir zum...

karlchen poller 11. Jan 2011

Guter Tipp, thx :-)

cccccccccc 10. Jan 2011

Naja, Apple ist da ja auch ein bisschen wie Microsoft zu Standards eingestellt...

dx111ge 10. Jan 2011

Logitech G19 ... kostet weniger und bringt mehr ;-)


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /