Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone und iPad: VLC nicht mehr im App Store

iPhone und iPad

VLC nicht mehr im App Store

Der freie Mediaplayer VLC für iPhone und iPad ist nicht mehr in Apples App Store verfügbar. Ende September 2010 war VLC für das iPad, im Oktober 2010 für das iPhone erschienen.

Warum Apple VLC aus dem App Store genommen hat, ist derzeit nicht ganz klar. Es liegt aber auf der Hand, dass dies mit einer Beschwerde von VLC-Entwickler Rémi Denis-Courmont bei Apple zusammenhängt. VLC sei freie Software und stehe unter der GPL, die mit Apples Regeln für den App Store unvereinbar sei, argumentierte Denis-Courmont und reichte Ende Oktober 2010 Beschwerde bei Apple ein.

Anzeige
  • Synchronisieren mit dem VLC-Player...
  • ... per iTunes
  • VLC-Player mit einem Golem-Video im MP4-Format
  • VLC-Player auf dem iPad ohne...
  • ... und mit Medien
  • Die Software generiert eine Vorschau.
  • 1080p mit sehr hoher Bitrate: Das Video ist zu anspruchsvoll für das iPad.
  • Big Buck Bunny in 1080p
  • Der VLC-Player nimmt kleine Dateien durchaus an, ...
  • ... versagt aber auch bei 720p-Dateien mit hoher Bitrate. Ein Problem, dass Apples eigene Abspielsoftware im iPad auch hat.
  • Videos mit hoher Auflösung überfordern das iPad bei einigen Codecs.
  • Videofortschritt in der Voransicht. Das Video in der Mitte mit 960 x 540 Pixeln ist auch nicht korrekt abspielbar.
VLC-Player mit einem Golem-Video im MP4-Format

Während die GPL jedem Nutzer das Recht einräumt, eine Software zu verändern und weiterzuverteilen, unterbinden Apples Regeln das für den App Store und die Regeln der GPL werden somit ausgehebelt. Der Vertrieb der Software über den App Store stelle somit eine Urheberrechtsverletzung dar, argumentiert Denis-Courmont. Er forderte Apple dazu auf, sich bei der Verbreitung der Software künftig an die Lizenz zu halten, ging jedoch schon damals davon aus, dass Apple sein Regelwerk nicht verändern, sondern VLC aus dem App Store nehmen würde.

Während Denis-Courmonts Vorgehen bei der Free Software Foundation auf Zustimmung stieß, wurde er von einigen anderen VLC-Entwicklern kritisiert.

Aktuell heißt es von Seiten des Videolan-Projekts per Twitter, schuld sei nicht ein einzelner Entwickler, sondern Apple. Das Unternehmen solle seine Nutzungsrichtlinien für den App Store besser erläutern. Das dem Ausschluss zugrundeliegende Problem, so das Videolan-Projekt, betreffe im Übrigen alle Applikationen, die unter der GPLv2 stehen.


eye home zur Startseite
GodsBoss 18. Jan 2012

Und irgendwann baust du eine Lösung, die Ähnlichkeit hat mit dem, was du gesehen hast...

GodsBoss 17. Jan 2012

Dann mal ganz einfach: Wir haben den Entwickler E, der eine GPL-Anwendung in den...

GodsBoss 17. Jan 2012

Du meinst nicht kommerziell, sondern proprietär. Stellt sich natürlich die Frage, ob es...

Der Kaiser! 10. Jan 2011

Was alte Rechner angeht, schwör ich auf Möhren mit Pentium II. Die laufen heute noch...

^Andreas... 10. Jan 2011

Ja, sowas hört man häufiger aus der Fraktion "Neid und Missgunst" ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vaillant GmbH, Remscheid
  2. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  3. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, Hamburg
  4. via Harvey Nash GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)
  2. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  2. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  3. Skylake und Kaby Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  4. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  5. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  6. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  7. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien

  8. Wegen Wanna Cry

    Australische Polizei nimmt Strafen gegen Raser zurück

  9. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  10. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Repräsentativ hin oder her

    pool | 15:49

  2. Lernt man doch in der Doku

    Missingno. | 15:48

  3. Re: Einseitig..

    Yeeeeeeeeha | 15:47

  4. Re: O2 (E)-Netz ist nur aus einem Grund das...

    ManuPhennic | 15:46

  5. Besonders preisgünstig

    Arsenal | 15:46


  1. 15:42

  2. 14:13

  3. 13:33

  4. 13:17

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:30

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel