Abo
  • IT-Karriere:

Samsung Serie 9

13-Zoll-Notebook wiegt 1,3 kg und ist 16 mm dünn

Samsungs Serie-9-Notebook soll dem Macbook Air von Apple Konkurrenz machen. Es ist sehr dünn und leicht und besitzt ein elegantes Äußeres. Außerdem gibt es mehr Schnittstellen, die Samsung im Gehäuse versenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung 900X3A
Samsung 900X3A

Mit einer Dicke von höchstens 16,3 mm und einem Gewicht von 1,31 kg ist das Serie-9-Notebook 900X3A eines der kompaktesten Notebooks der 13-Zoll-Klasse. Vom Macbook Air, welches erklärter Konkurrent ist, hebt es sich vor allem anhand der CPU ab.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ima-tec GmbH, Kürnach

Während Apple noch auf einen alten Core-2-Duo-ULV-Prozessor setzt, wartet Samsung bereits mit einem Sandy-Bridge-Prozessor auf. Der Core i5-2537M gehört auch zu den ULV-Prozessoren und ist zwei Generationen weiter. Intel listet den Prozessor noch nicht. Laut Samsung taktet er zwischen 1,4 und 2,3 GHz per Turboboost und hat 3 MByte L2 Cache. 4 GByte RAM und eine 128 GByte fassende SSD mit installiertem Windows 7 Professional gehören zum Standard der deutschen Variante des Notebooks.

  • Samsung Serie 9 900X3A
  • Der Bildschirm ist matt.
  • Anschlüsse der linken und rechten Seite...
  • ... können im Gehäuse versenkt werden.
  • Auf der rechten Seite soll sich ein USB-3.0-Anschluss befinden, der allerdings die blaue Farbe vermissen lässt.
  • Samsung Serie 9 900X3A
  • Samsung Serie 9 900X3A
  • Samsung Serie 9 900X3A
Samsung Serie 9 900X3A

Für die Schnittstellen nutzt Samsung einen Mechanismus, den Macbook-Air-Nutzer der ersten Generation bereits kennen. Die Schnittstellen werden nach unten hin herausgefahren. Zwei dieser Klappen hat das Notebook. Auf der linken Seite sind dort USB, Mini-HDMI und Ethernet untergebracht. Für den Netzwerkanschluss ist allerdings ein Adapter oder ein WLAN-Access-Point (802.11b/g/n, kein a) notwendig. Auf der rechten Seite befindet sich ein Micro-SDHC-Kartenleser und ein USB-3.0-Anschluss. Bluetooth soll ebenfalls in der dritten Version unterstützt werden. Nur für die USA angekündigt ist eine Wimax-Unterstützung. In der deutschen Ankündigung fehlt ein entsprechendes Gegenstück für mobiles Internet.

Sehr heller Bildschirm

Der Bildschirm ist matt und soll besonders hell sein. 400 Candela pro Quadratmeter verspricht Samsung und würde damit angenehmes Arbeiten bei Sonnenschein ermöglichen. Auch auf dem recht hellen Stand der CES wirkte das Display angenehm lesbar. Die Auflösung beträgt 1.366 x 768 Pixel. Die Akkulaufzeit soll bei 6,5 Stunden liegen. Samsung gibt nicht an, für welche Helligkeitswerte das gilt. Der Lithium-Polymer-Akku ist für 1.000 Ladezyklen ausgelegt.

Der Preis steht für den europäischen Markt noch nicht endgültig fest, die deutsche Pressemitteilung nennt einen Preis von rund 1.600 Euro, der könnte sich durchaus noch nach unten bewegen. Ab Ende Februar 2011 soll das Notebook in den Läden zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 19,95€

Holla 10. Feb 2011

http://getsmart.intel.com/de/produkte/view/article/hauchduenn-und-leistungsstark-samsung...

Holla 09. Feb 2011

wird gekauft ^^

hgh 21. Jan 2011

Der Begriff "Netbook" ist genauso ein Marketingkunstbegriff, wie bspw. "Retina". Von...

k0ll3r 18. Jan 2011

Die spiegelnden Displays haben einen ganz einfachen Hintergrund: Entspiegelung kostet...

Baron Münchhausen. 15. Jan 2011

Hä? Samsung Tabs? Du weisst schon, dass wir hier von MBA vs. Samsung 9 reden und nicht...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /