Abo
  • Services:

Mac App Store

Kopierschutz angeblich leicht zu umgehen

In Apples neuem Mac App Store gekaufte Programme sind in vielen Fällen nur schwach gegen unerlaubtes Kopieren geschützt. In manchen Fällen reicht es aus, Einträge in einigen Textdateien zu ändern, um eine kopierte Version zum Laufen zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kurz nach dem Start des Mac App Store tauchen erste Anleitungen auf, die zeigen, wie sich der Kopierschutz von Apples Mac App Store bei einigen Applikationen umgehen lässt. Wobei man in einigen Fällen wohl nicht von einem Kopierschutz reden kann. Das Problem: Applikationsentwickler müssen selbst prüfen, ob eine Applikation rechtmäßig erworben wurde. Apples Dokumentation dazu ist offenbar für einige unzureichend oder zu komplex.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau

So wird berichtet, dass das populäre Spiel Angry Birds nur prüft, ob an einer bestimmten Stelle eine digitale Rechnung vorliegt. Dabei reicht es aus, die entsprechende Datei einer anderen Applikation an die entsprechende Stelle zu kopieren.

Halten sich Entwickler an Apples Anweisungen, soll das Ganze nicht so einfach sein, schreibt unter anderem Sean Christmann. Er weist darauf hin, dass auch in diesem Fall einige Änderungen mit einem Texteditor ausreichen, um eine kopierte kostenpflichtige Software zum Laufen zu bringen.

Gizmodo berichtet derweil über eine noch nicht veröffentlichte Software namens Kickback. Diese soll den Kopierschutzmechanismus komplett aushebeln. Die Entwickler wollen Kickback aber nur dann veröffentlichen, wenn zu viel Schrott im Mac App Store zu finden ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Nils Kudlek 08. Jan 2011

Ach, Demo-Versionen gibt es dort auch. Tarnen sich als kostenlose "Light" Versionen der...

Peter Hibbert 08. Jan 2011

Mit Linux kann man Arbeiten? Ja klar aber kein Stück besser als unter den anderen...

samy 08. Jan 2011

Replay mein Staker bist du es wieder? Mit deinem Pseudonym?

Heho 07. Jan 2011

K mach ich: Stell dir einfach mal vor, dass du eine winzige software für den mac...

nordqvist 07. Jan 2011

früher war mal phone home verpönt, heute wollen es die user unbedingt. Schöne neue Welt


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /