• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenpflichtig

Skype startet mit Gruppenvideotelefonie

Skype startet zur CES die mit Skype 5 in einer Betaversion eingeführten Gruppenvideoanrufe offiziell. Das bedeutet: Wer mit mehr als zwei Teilnehmern eine Videokonferenz per Skype abhalten will, muss zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kostenpflichtig: Skype startet mit Gruppenvideotelefonie

Mit Skype 5 für Windows hat Skype die Videotelefonate für Gruppen eingeführt, also die Möglichkeit, Videokonferenzen auch mit mehr als zwei Skype-Teilnehmern abzuhalten. Bislang stand die Funktion im Rahmen eines Betatests zur Verfügung, ab sofort ist sie offiziell freigeschaltet und kostet Geld - sowohl für private Nutzer als auch für Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. DB Systel GmbH, Berlin

Skype bietet die Gruppenvideogespräche im Rahmen seines neuen Premiumpakets an, das auch Zugang zum Kundensupport via Livechat beinhaltet. Die Funktion kann in Form eines Tagespasses für 3,49 Euro netto (4,01 Euro brutto) oder im Monatsabo für 5,99 Euro netto (6,89 Euro brutto) gebucht werden. Wer sich während des ersten Monats nach der Einführung für Gruppenvideoanrufe registriert, erhält 33 Prozent Rabatt auf drei- und zwölfmonatige Abonnements. Neue Nutzer können den Service sieben Tage lang kostenlos ausprobieren.

Auch in der neuen Skype-Variante für Unternehmen stehen Gruppenvideogespräche zur Verfügung: Dabei handelt es sich um eine Desktopanwendung für PCs, mit der Unternehmen kontrollieren können, wie Skype am Arbeitsplatz genutzt wird. Dazu bietet Skype ergänzend die Skype-Manager-Software an.

Voraussetzung, um das Gruppenvideogespräch via Skype einzuleiten, ist Skype für Windows 5.1, kombiniert mit einem Tagespass oder Monatsabo. Damit alle das Video empfangen können, benötigen die eingeladenen Teilnehmer mindestens Skype 5.0 für Mac oder Windows.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-78%) 3,99€
  3. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  4. 9,99€

johnmcwho 07. Jan 2011

Aber immer noch keinen erreichbaren Support. Jedes mal wenn was ist hängste Tage davor...

maccy 07. Jan 2011

www.tinychat.com auf Flash-basis

maccy 07. Jan 2011

Mac User bekommen scheinbar 28 Tage statt 7, zumindest war es bei mir so...

martin.raissle 07. Jan 2011

Laut Skype-Webseite reicht einer. https://support.skype.com/de/faq/FA10613/Was-brauche...

sdgsgd 07. Jan 2011

Was mich wundert, denn die Tarife ins Festnetz aber auch Handynetze sind sehr günstig...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

    •  /