• IT-Karriere:
  • Services:

Griffin

Beacon macht iPhone zur Universalfernbedienung ohne Dongle

Es gibt viele Aufsätze, die das iPhone zusammen mit einer Software zu einer Universalfernbedienung machen - doch Griffin geht mit seinem Beacon genannten Gerät einen anderen Weg: Beacon wird nicht ans iPhone geklemmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Griffin: Beacon macht iPhone zur Universalfernbedienung ohne Dongle

Griffin will zusammen mit Dijit das iPhone zu einer Universalfernbedienung machen. Die Software dazu kommt von Dijit, Griffin liefert mit Beacon die passende Hardware. Das kleine Gerät setzt Steuerbefehle, die iPhone, iPad, oder iPod touch per Bluetooth senden, in Infrarotbefehle um.

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Beacon muss dazu nicht direkt ans iPhone geklemmt werden, sondern wird unabhängig im Raum positioniert. Die Stromversorgung erfolgt über vier AA-Batterien, mit denen Beacon rund zwei Monate laufen soll. Da somit keine Kabel notwendig sind, kann Beacon sehr flexibel eingesetzt werden.

  • Beacon von Griffin
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
  • iPhone als Universalfernbedienung: App von Dijit
Beacon von Griffin

Die Software Dijit unterstützt rund 200.000 unterschiedliche Geräte, die sich fernsteuern lassen. Sollte ein Gerät fehlen, kann Dijit die Befehle lernen. Zur Bedienung des Fernsehers kann Dijit direkt auf Programminformationen diverser Sender zugreifen. Die Oberfläche der Fernbedienung kann der Nutzer seinen Wünschen entsprechend gestalten. Komplexe Abfolgen von Befehlen lassen sich zusammenfassen, um mit einem Tippen mehrere Geräte in Gang zu setzen. Zudem können einzelnen Aktionen Multitouchgesten zugewiesen werden. Auch eine Anbindung an Facebook und Twitter ist in die Software integriert.

Beacon wird derzeit auf der CES gezeigt. Wann das Gerät auf den Markt kommen soll, hat Griffin noch nicht verraten. Der Preis soll bei 79,99 US-Dollar liegen. Die Dijit-Software ist unabhängig davon verfügbar und arbeitet auch mit diversen iPhone-Aufsätzen zusammen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 4,32€
  3. 19,99

Replay 08. Jan 2011

Tja, das waren noch Zeiten, als PDAs und Smartphones noch IrDA hatten. Ich habe den Palm...

Peter Brülls 07. Jan 2011

Warum? In meinem Setup sehen 1 Fernseher, 1 Receiver, 1 Wii, 1 LD Player, 1 DVD Player...

Bastler 07. Jan 2011

Naja, also nen Loch reinbohren und nen Universalnetzeil anschließen sollte wohl jeder...

Klostein 07. Jan 2011

Insbesondere den Gang auf's Klo finde ich auch absolut FB tauglich. Ich freue mich schon...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /