Abo
  • Services:

Slimscan

Winziger Scanner für die Geldbörse

Der Slimscan SS100 ist ein Scanner für das Portemonnaie. Er ist nur vier Millimeter dick und etwas kleiner als eine Scheckkarte.

Artikel veröffentlicht am ,
Slimscan
Slimscan

Planons Slimscan ist ein besonders kleiner Scanner. Er passt in die Scheckkartenplätze einer Geldbörse, auch wenn er deutlich dicker ist als eine Kreditkarte. Der mobile Scanner hat die Ausmaße 86 x 50 x 4 mm und wiegt laut Datenblatt 40 Gramm. Planon hat 64 MByte Speicher. Das ist recht wenig, soll aber dennoch für einige Hundert Farbscans ausreichen, sofern Rechnungen oder Visitenkarten gescannt werden.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Der Scanbereich ist nur 8 cm breit, so dass das Einscannen von DIN-A4-Seiten ziemlich umständlich ist. Visitenkarten- und Rechnungserkennungssoftware inklusive OCR gehören zum Lieferumfang. Angeschlossen wird der Scanner per Mini-USB. Auch der Ladevorgang des Lithium-Ionen-Akkus wird über die USB-Schnittstelle durchgeführt. Zur Akkulaufzeit hat Planon noch keine Angaben gemacht. Nach zwei Stunden Vorführung musste der Scanner allerdings aufgeladen werden. Er war leer.

  • Slimscan SS100
  • Slimscan SS100
  • Slimscan SS100
  • Slimscan SS100
Slimscan SS100

In den USA soll der Slimscan SS100 ab Februar 2011 zu einem Preis von rund 120 US-Dollar verkauft werden. In Europa wird der Scanner voraussichtlich auf der Cebit vorgestellt und soll dann zumindest in kleinen Stückzahlen auch verfügbar sein. Einen Euro-Preis nannte Planon noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand

Der Kaiser! 13. Jan 2011

Hab ich auch gedacht..

Wladimir... 07. Jan 2011

Mit diesem Scanner kann ich endlich meine Minox "Spionagekamera" in die Tonne treten.

Kreditkartennic... 07. Jan 2011

Schön aufpassen jetzt.

Amdroidkenner 07. Jan 2011

Das Problem mit dem lächerlich winzigen Applikationsspeicher bei Android ist der wohl grö...

AChja 07. Jan 2011

naja ein guter Grund könnte zB auch sein dass der Markt nicht für bestimmte Produkte...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /