Abo
  • Services:
Anzeige
Orientalische Hornisse (Foto: Uni Tel Aviv)
Orientalische Hornisse (Foto: Uni Tel Aviv)

Bionik

Die Hornisse als Solarzelle

Weil sie am hellen Nachmittag besonders aktiv ist, haben israelische Wissenschaftler die Hornisse genauer unter die Lupe genommen. Dabei fanden sie heraus, dass der Hinterleib des Insekts als Solarzelle dient.

Ein Insekt könnte den Schlüssel zu besseren Solarzellen liefern: Israelische Forscher haben entdeckt, dass die Orientalische Hornisse über einen sehr effizienten Mechanismus verfügt, um Sonnenlicht in elektrische Energie zu verwandeln.

Anzeige

Solarkraftwerk im Hinterleib

Das Team um Marian Plotkin von der Universität in Tel Aviv hat herausgefunden, dass die gelben und braunen Streifen auf dem Hinterleib des Insekts als Solarzelle fungieren: Der braune Teil weist Kerben auf, die das Licht einfangen. Die gelben Streifen enthalten das Pigment Xanthopterin. Dieser Stoff wandelt durch den Photovoltaischen Effekt das Sonnenlicht in elektrische Energie. Plotkin und seine Kollegen haben ihre Forschungsergebnisse in dem deutschen Fachmagazin Naturwissenschaften beschrieben.

Den Wissenschaftlern ist es gelungen, mit Hilfe von Xanthopterin eine Solarzelle zu bauen. Deren Wirkungsgrad ist jedoch nur sehr gering. Sie wollen die Struktur des Körpers besser verstehen, um so effizientere Solarzellen bauen zu können.

Aktiv am Nachmittag

Anlass, sich die Orientalischen Hornissen genauer anzuschauen, waren die Beobachtungen von Entomologen, dass diese zu anderen Tageszeiten aktiv waren als Wespen oder Bienen. So sind die Orientalischen Hornissen dann aktiv, wenn die Sonnenstrahlung intensiver ist, also am Nachmittag. Damit das Tier dabei nicht überhitzt, hat es zudem ein ausgeklügeltes Kühlsystem mit Wärmepumpen ausgebildet, haben die Forscher herausgefunden. Das System sorgt dafür, dass die Körpertemperatur des Insekts niedriger bleibt als die Außentemperatur.


eye home zur Startseite
PullMulll 07. Jan 2011

Zumindest an Land ;-) naja genaugenommen wären das die viren und Bakterien :) ja und...

ironiker 07. Jan 2011

Ironie "ein" und 1989 war Apple schon so weit, dass sie einen Biene Maja Aufkleber zum US...

Rulf 07. Jan 2011

jeder muskel benötigt für eine kontraktion einen (elektr. nerven-)impuls...

Rulf 07. Jan 2011

man kann aber die in mio von jahren gespeicherte(öl, kohle) sonnenenergie nutzen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  3. EUROP ASSISTANCE VERSICHERUNGS AG, München
  4. über Duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D NAND

    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  2. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  3. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  4. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  5. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  6. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  7. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  8. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  9. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

  10. Ghostscript

    Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  1. Re: Kann mir das jemand erklären?

    JouMxyzptlk | 17:08

  2. Re: Das Problem ist halt...

    Abdiel | 17:07

  3. Re: Wer zahlt eigentlich den Strom

    DoMeLe | 17:05

  4. Re: Es fehlt an Innovation

    Phantom | 17:05

  5. So eine ähnliche Rede hat Obama wohl gehalten

    cicero | 17:05


  1. 17:11

  2. 16:58

  3. 16:37

  4. 16:15

  5. 16:12

  6. 16:01

  7. 15:54

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel