Abo
  • Services:
Anzeige
Rapid Prototyping: Die Flöte aus dem 3D-Drucker

Rapid Prototyping

Die Flöte aus dem 3D-Drucker

Rapid Prototyping in der Musik: Ein Wissenschaftler am MIT hat mit Hilfe eines 3D-Druckers eine Querflöte hergestellt.

Amit Zoran, Wissenschaftler am Media Lab des Massachusetts Institute of Technology, hat eine Querflöte im Rapid-Prototyping-Verfahren hergestellt. Laut Zoran kann es die Flöte hinsichtlich Klang und Handhabung mit einem traditionell hergestellten Instrument aufnehmen - eingeschränkt allerdings von einem Designfehler.

Anzeige

15 Stunden im 3D-Drucker

Zoran fertigte zunächst an seinem Computer ein dreidimensionales Modell des Blasinstrumentes. Das wurde dann an einen 3D-Drucker übertragen, der die Flöte in einem 15-stündigen Prozess aufbaute. Dazu nutzte Zoran einen Connex 500 des US-Herstellers Objet. Dieser 3D-Drucker kann verschiedene Stoffe gleichzeitig verarbeiten. Das damit hergestellte Werkstück kann also aus mehreren Materialien bestehen.

Zoran hat in dem Musikinstrument drei verschiedene Materialien verarbeitet: ein Material für den Tubus und die Klappen, eins für das Mundstück und eins für die Dichtungen. Am Ende musste Zoran lediglich das überflüssige Stützmaterial entfernen sowie die Federn an den Klappen einbauen.

Guter Klang, Mängel im Design

Schließlich mussten nur noch die vier Bauteile, aus denen die Flöte besteht, zusammengesteckt werden, und Zorans Kollege Seth Hunter konnte auf der Flöte spielen. Hunter war mit dem Klang des aus Kunststoff bestehenden Instruments durchaus zufrieden. Allerdings kritisierte er, dass einige der Klappen nicht richtig schlossen.

Anfang 2010 hatte Zoran zusammen mit seinem Kollegen Marcelo Coelho die Konzeptstudie Cornucopia vorgestellt. Das ist eine Rapid-Prototyping-Maschine, die Mahlzeiten zubereiten soll. Mit Hilfe von Rapid-Prototyping-Verfahren könnten seiner Ansicht nach ganz neue Instrumente hergestellt werden.


eye home zur Startseite
elgooG 07. Jan 2011

...3D-Drucker erzeugen? Soll, heißen man braucht nur einen Drucker zu bauen, ihn in den...

Trollinger 07. Jan 2011

Was glaubst Du was am Ballermann alles als Rolex verkauft wird? Der Schritt weiter zur...

bobbys mind 07. Jan 2011

ja ist es. das eine speichert Wasser, das andere Daten. es gibt genug stühle die mehr...

Trollinger 07. Jan 2011

Interessant wird die Replikationstechnik doch erst, wenn man mit einer neutralen suppe...

Lycos 07. Jan 2011

Hallo Thias, danke für den Link zu "RepRap Mendel"! Ist wirklich sehr interessant. Wie...


3ddruckerei.com / 06. Jan 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 08:13

  2. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  3. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46

  5. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:44


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel