Abo
  • IT-Karriere:

Corsair Link

Neue Technik verrät, was im PC passiert

Corsair hat mit Corsair Link einen Zwei-Wege-Bus entwickelt, der die Überwachung und Steuerung von PC-Komponenten verbessern soll. So erfährt der Nutzer, was mit einzelnen Komponenten los ist, und kann regelnd eingreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Corsair Link: Neue Technik verrät, was im PC passiert

Corsair Link verbindet unterschiedliche PC-Komponenten von Corsair mit dem sogenannten Corsair Link Controller. Darüber lassen sich die einzelnen Komponenten überwachen und steuern. Je mehr entsprechende Komponenten von Corsair in einem Rechner stecken, desto besser funktioniert das Ganze.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. enercity AG, Hannover

Auf diese Art und Weise lassen sich Schlüsseldaten wie Temperatur, Lüfter- oder Pumpengeschwindigkeit, Spannung oder Leistungsaufnahme überwachen, visuell aufbereiten und je nach Komponente auch beeinflussen.

  • Corsair Link
Corsair Link

Zudem soll in der ersten Jahreshälfte noch eine Lüfter- und Lichtsteuerung folgen, die ebenfalls Corsair Link unterstützen.

Ergänzt wird Corsair Link durch eine Desktopsoftware, die Corsair zusammen mit dem Wasserkühlungsspezialisten CoolIT entwickelt hat. Über ein Drag-and-Drop-Interface können Nutzer Profile anlegen, um zu überwachen, ob einzelne Komponenten im Rahmen vorgegebener Parameter arbeiten. Wird beispielsweise auf maximale Leistung geschaltet, laufen alle Lüfter und die Wasserkühlung auf Hochtouren und es wird die Temperatur der Chips überwacht. Zudem kann die Gehäusebeleuchtung umgeschaltet werden, um den Betriebszustand anzuzeigen. Die Daten lassen sich dabei auch aufzeichnen.

Der Corsair Link Controller soll zusammen mit der Desktopsoftware im zweiten Quartal 2011 ausgeliefert werden. Preise nannte Corsair noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 99,00€
  3. mit Gutschein: NBBX570

moepus2 06. Jan 2011

adasasdasdasd 06. Jan 2011

snmp ist tot. alle nutzen xml apis


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /