Abo
  • IT-Karriere:

Gerücht

Nächstes Call of Duty ist ein Modern-Warfare-Prequel

Es wäre eine kleine Sensation: Gerüchten zufolge erscheint Call of Duty 8 nicht mehr 2011. Der Shooter entsteht derzeit beim neu aufgebauten Entwicklerstudio Infinity Ward und soll vor Modern Warfare spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gerücht: Nächstes Call of Duty ist ein Modern-Warfare-Prequel

Die Figur des "Ghost" soll im Mittelpunkt des nächsten regulären Call of Duty stehen, an dem Infinity Ward derzeit arbeitet - sagen eine Reihe von US-Medien wie Thisisxbox.com mit Bezug auf eine anonyme Quelle, die immerhin bei ähnlichen Meldungen schon zutreffende Informationen geliefert haben soll. Der Elitesoldat Ghost taucht erstmals in Modern Warfare 2 auf, mit ihm soll es durch eine Handlung gehen, die zumindest teils vor dem ersten - Ende 2007 veröffentlichten - Modern Warfare spielt. Angeblich soll der Spieler zahlreiche der bereits bekannten Schauplätze erneut besuchen, sie dabei aber aus anderer Perspektive erleben.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Dem Gerücht zufolge basiert das Spiel auf der zuletzt in Black Ops verwendeten Engine und erscheint nicht mehr 2011. Für Activision wäre es eine Katastrophe, wenn der jährliche Blockbuster wegfallen würde - auch auf den Aktienkurs dürfte es starke Auswirkungen haben. Allerdings könnte unter Umständen ein anderes Studio in die Bresche springen. So arbeitet das zu Activision gehörende Entwicklerstudio Sledgehammer Games seit Ende 2009 an einem Actionadventure auf Basis von Call of Duty.

Neben Sledgehammer, Infinity Ward und den Black-Ops-Machern Treyarch werkelt offenbar noch ein viertes Studio an der Marke: Das ebenfalls zu Activision gehörende Team von Raven Software sucht nach Mitarbeitern für einen "etablierten, realistischen First-Person-Military-Shooter auf Konsole" - womit nur Call of Duty gemeint sein kann. Allerdings ist es gut möglich, dass Raven lediglich für Downloaderweiterungen in die Pflicht genommen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

gagabubu 24. Jan 2011

Wahrnehmen kann das menschliche Auge deutlich mehr als 24fps. Die 24fps ist nur der...

PullMulll 07. Jan 2011

Und an die ganzen "Bei mir läufts flüssig"-rufer: Ich rede nicht von jetzt, sondern vom...

PullMulll 07. Jan 2011

dan zeig mir Super mArio Broth. 5 oder Super Mario world 3 oder Mario galaxyquest 6 oder...

PullMulll 07. Jan 2011

das Problem is, das es von der Scheiße viel zu viel gibt. GTA bestet mitlerweile auch...

Activision Manager 07. Jan 2011

na dann Prost Mahlzeit! Die Entwicklung wird übrigens vom Infinity Ward-Prequel...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /