• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Dutzend Kameras auf einen Schlag

Die Finepix HS20EXR fällt ebenfalls in die Kategorie Superzoom. Sie ersetzt die HS10 und ist mit einem CMOS-Sensor (1/2 Zoll) mit 16 Megapixeln Auflösung bestückt. Ihr 30fach-Zoom entspricht mit seiner Brennweite von 24 bis 720 mm (KB) dem der HS10. Videos lassen sich in voller HD-Auflösung mit 1.080p in H.264 und Fotos in JPEG sowie in Fujifilms eigenem Rohdatenformat aufnehmen. Die Aufnahmekontrolle erfolgt wahlweise über das klappbare 3-Zoll-Display (7,62 cm) auf der Rückseite oder einen elektronischen Sucher.

Stellenmarkt
  1. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  2. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Mit Maßen von 131 x 91 x 126 mm und einem Gewicht von 730 Gramm samt Akku gehört die HS20EXR zu den Schwergewichten unter den Bridgekameras. Auch sie kann mit AA-Akkus betrieben werden. Die Fujifilm Finepix HS20 soll ab April 2011 für rund 430 Euro erhältlich sein.

Ortsbestimmung per GPS

Den gleichen 16-Megapixel-Sensor wie die HS20EXR verwenden auch die Finepix F550 EXR und die Finepix F500 EXR. Die F550 EXR ist mit einem GPS-System ausgerüstet, um die Aufnahmestandorte direkt in die Bilddaten schreiben zu können. Beide nehmen Videos mit 1.080p auf. Die ansonsten fast baugleiche F500 besitzt kein GPS und kann Fotos nur als JPEGs und nicht auch als Rohdaten aufzeichnen. Die Kameras sind mit einem 15fach-Zoom (24 bis 360 mm) und einem 3 Zoll (7,62 cm) großen Display mit einer Auflösung von 460.000 Bildpunkten versehen worden.

Beide Modelle sollen ab Februar 2011 für 330 Euro ( Finepix F550EXR) und 300 Euro (F500EXR) zu haben sein.

In die Kategorie Anfängerkameras fallen die neuen Modelle Finepix JX300 und JX400. Sie erreichen Auflösungen von 16 Megapixeln (JZ400) und 14 Megapixeln (JX300). Hier kann der Fotograf über einen 5fach-Zoombereich (28 bis 140 mm) verfügen. Die JX300 soll 120 Euro kosten und in Schwarz, Silber und Pink in den Handel kommen, während die Finepix JX400 rund 130 Euro kosten wird und in Schwarz, Silber und Rot angeboten wird.

Tauchen und frieren mit Fujifilm

Optisch etwas aus der Reihe fällt die Outdoor-Kamera Finepix XP30. Sie kann bis zu fünf Meter tief tauchen, ohne Schaden zu nehmen und verträgt Temperaturen von bis zu minus zehn Grad Celsius. Ein 5fach-Zoom und ein 2,7 Zoll großes Display (6,86 cm) runden den Funktionsumfang der Kamera ab, die 14 Megapixel große Fotos macht. Für 200 Euro soll die Finepix XP30 ab Februar 2011 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fujifilm: Kameras mit GPS, hoher Auflösung und Riesenzoom
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 71,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

snorkeling 06. Jan 2011

Funktioniert das GPS beim "Tauchen bis 5m" oder Schnorcheln mit gelegentlichem Abtauchen...

Filmbereich 06. Jan 2011

Die Daten der Kamera sind gut. Volles HDTV, bis hin zu 320 Bilder/s mit 320x112. Tele...

Zigarettenschac... 06. Jan 2011

Blende 2.8 hat diese Zigarettenschachtel aber nicht zu bieten...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /