Abo
  • Services:

Ein Dutzend Kameras auf einen Schlag

Die Finepix HS20EXR fällt ebenfalls in die Kategorie Superzoom. Sie ersetzt die HS10 und ist mit einem CMOS-Sensor (1/2 Zoll) mit 16 Megapixeln Auflösung bestückt. Ihr 30fach-Zoom entspricht mit seiner Brennweite von 24 bis 720 mm (KB) dem der HS10. Videos lassen sich in voller HD-Auflösung mit 1.080p in H.264 und Fotos in JPEG sowie in Fujifilms eigenem Rohdatenformat aufnehmen. Die Aufnahmekontrolle erfolgt wahlweise über das klappbare 3-Zoll-Display (7,62 cm) auf der Rückseite oder einen elektronischen Sucher.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Mit Maßen von 131 x 91 x 126 mm und einem Gewicht von 730 Gramm samt Akku gehört die HS20EXR zu den Schwergewichten unter den Bridgekameras. Auch sie kann mit AA-Akkus betrieben werden. Die Fujifilm Finepix HS20 soll ab April 2011 für rund 430 Euro erhältlich sein.

Ortsbestimmung per GPS

Den gleichen 16-Megapixel-Sensor wie die HS20EXR verwenden auch die Finepix F550 EXR und die Finepix F500 EXR. Die F550 EXR ist mit einem GPS-System ausgerüstet, um die Aufnahmestandorte direkt in die Bilddaten schreiben zu können. Beide nehmen Videos mit 1.080p auf. Die ansonsten fast baugleiche F500 besitzt kein GPS und kann Fotos nur als JPEGs und nicht auch als Rohdaten aufzeichnen. Die Kameras sind mit einem 15fach-Zoom (24 bis 360 mm) und einem 3 Zoll (7,62 cm) großen Display mit einer Auflösung von 460.000 Bildpunkten versehen worden.

Beide Modelle sollen ab Februar 2011 für 330 Euro ( Finepix F550EXR) und 300 Euro (F500EXR) zu haben sein.

In die Kategorie Anfängerkameras fallen die neuen Modelle Finepix JX300 und JX400. Sie erreichen Auflösungen von 16 Megapixeln (JZ400) und 14 Megapixeln (JX300). Hier kann der Fotograf über einen 5fach-Zoombereich (28 bis 140 mm) verfügen. Die JX300 soll 120 Euro kosten und in Schwarz, Silber und Pink in den Handel kommen, während die Finepix JX400 rund 130 Euro kosten wird und in Schwarz, Silber und Rot angeboten wird.

Tauchen und frieren mit Fujifilm

Optisch etwas aus der Reihe fällt die Outdoor-Kamera Finepix XP30. Sie kann bis zu fünf Meter tief tauchen, ohne Schaden zu nehmen und verträgt Temperaturen von bis zu minus zehn Grad Celsius. Ein 5fach-Zoom und ein 2,7 Zoll großes Display (6,86 cm) runden den Funktionsumfang der Kamera ab, die 14 Megapixel große Fotos macht. Für 200 Euro soll die Finepix XP30 ab Februar 2011 in den Handel kommen.

 Fujifilm: Kameras mit GPS, hoher Auflösung und Riesenzoom
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 57,99€
  3. für 147,99€ statt 259,94€

snorkeling 06. Jan 2011

Funktioniert das GPS beim "Tauchen bis 5m" oder Schnorcheln mit gelegentlichem Abtauchen...

Filmbereich 06. Jan 2011

Die Daten der Kamera sind gut. Volles HDTV, bis hin zu 320 Bilder/s mit 320x112. Tele...

Zigarettenschac... 06. Jan 2011

Blende 2.8 hat diese Zigarettenschachtel aber nicht zu bieten...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /