Abo
  • Services:

Blade

Darpa lässt intelligentes Funkstörsystem entwickeln

Das britische Rüstungsunternehmen BAE Systems hat von der Darpa den Auftrag erhalten, ein Funkstörsystem zu entwickeln. Es soll selbstständig gegnerische Funkkommunikation aufspüren und nachhaltig stören.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) hat das britische Rüstungsunternehmen BAE Systems damit beauftragt, ein intelligentes Funkstörsystem zu entwickeln. Behavioral Learning for Adaptive Electronic Warfare (Blade) heißt das Projekt, für das die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums etwa 8,4 Millionen US-Dollar bereitgestellt hat.

Herkömmliche Funkstörung ineffizient

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Das System soll automatisch die gegnerische Funkkommunikation erkennen und diese stören. Das sei heute wesentlich schwieriger als früher. Der Einsatz von Mechanismen wie einer dynamischen Frequenzzuteilung habe die Effizienz herkömmlicher Mittel zur Funkstörung eingeschränkt, heißt es in der Projektbeschreibung der Darpa. BAE soll keine neuen Geräte entwickeln, sondern Software, die in bestehende Hardware integriert werden kann.

Nach der Vorstellung der Darpa soll das Blade-Projekt drei Bedingungen erfüllen: Das System soll Bedrohungen für die eigene Kommunikation erkennen und einordnen. Es soll über Techniken verfügen, um automatisch Gegenmaßnahmen gegen diese Bedrohungen zu ergreifen. Schließlich soll es über einen Mechanismus zur Schadensfeststellung verfügen, um die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen zu überprüfen.

Funkgesteuerte Bomben unschädlich machen

Ziel ist, die Kommunikationssysteme des Gegners nachhaltig zu stören. Das bedeutet: Das Blade-System soll auch die Maßnahmen der gegnerischen Systeme gegen die Störung unschädlich machen können. Außer gegen Kommunikationseinrichtungen soll Blade auch explizit gegen unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen eingesetzt werden. Diese Sprengfallen, die häufig per Funk gezündet werden, stellen eine große Gefahr für US-Soldaten im Irak und in Afghanistan dar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 107,85€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /