Abo
  • Services:
Anzeige
Oak-Trail-Tablet
Oak-Trail-Tablet

Tablet-Hybrid mit Android und Windows

Etwas konkreter wird Lenovo beim Lenovo Ideapad U1 Hybrid mit eingesetztem Lepad Slate. Das Ideapad hat den typischen Unterbau eines Windows-Laptops: Es befindet sich ein Core-i5-Prozessor im Notebook, allerdings als Ultra-Low-Voltage-Modell 540UM (1,2 bis 2 GHz). 2 GByte RAM und eine WLAN-Karte nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth befinden sich ebenfalls im Gehäuse. Die Festplatte hat Platz für 320 GByte Daten. Außerdem gibt es einmal HDMI und einmal USB.

Anzeige

Dem Ideapad fehlt allerdings ein Display. Das steckt im andockbaren 10-Zoll-Tablet Lepad und hat eine für Tablets ungewöhnlich hohe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Die Schnittstellen sind anders kombiniert. Neben WLAN und Bluetooth hat das Ideapad auch ein Modem von Qualcomm für mobiles Internet. Es beherrscht nicht nur UMTS für Europa, sondern arbeitet auch in CDMA-Netzen, wie es sie beispielsweise in den USA gibt (EV-DO bei Verizon und Sprint). Ob es sich dabei um ein Kombimodem oder um zwei für den jeweiligen Markt angepasste Geräte handelt, ist aus dem vorläufigen Datenblatt aber nicht ersichtlich.

  • Ideapad U1 Hybrid
  • Lepad Slate (Android)
  • Ein Lenovo-Mitarbeiter zeigt den Windows-basierten Prototyp eines...
  • ... Oak-Trail-Tablets, das noch etwas dick wirkt.
  • Touchscreen und Stiftbedienung
  • Der druckempfindliche Stift ist noch nicht das endgültige Modell.
  • Blickwinkelstabil und hell, ...
  • ... aber auch spiegelnd, wie auf dem Foto gut zu erkennen ist. Zufällig stand der Lenovo-Mitarbeiter für den externen Blitz sehr ungünstig.
Ideapad U1 Hybrid

Während das Notebook mit Windows 7 Home arbeitet, befindet sich im Tablet ein Android-2.2-System, das mit einem Qualcomm-Snapdragon-Prozessor arbeitet (1,3 GHz). Das Tablet kann zudem unabhängig auf 16 oder 32 GByte Flashspeicher zugreifen.

Die Laufzeit des Lepads wird mit acht Stunden angegeben. Es wiegt 760 Gramm und ist 13 mm dick. Zusammen mit dem Notebookuntersatz kommt das 10-Zoll-Gerät dann auf 1,8 kg und 33 mm Dicke. Es gehört damit zu den schwersten 10-Zoll-Notebooks.

Lenovo will das Lepad auch einzeln verkaufen. Der Preis liegt dann laut Lenovo bei 3.500 RMB, umgerechnet derzeit (Anfang Januar 2011) etwas mehr als 400 Euro und ohne Berücksichtigung der hiesigen Eigenschaften des Steuersystems. Damit deutet Lenovo auch an, dass zunächst der chinesische Markt bedient werden soll. Dort soll das Gerät noch im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Auf der CES-Webseite von Lenovo steht sogar, dass vorerst nur der chinesische Markt bedient werden soll.

Deutlich teurer wird das Lepad mit dem Notebook zusammen. Beide Geräte sollen 8.888 RMB kosten. Das sind rund 1.000 Euro.

 10-Zoll-Tablet: Lenovo zeigt Oak-Trail-Prototyp

eye home zur Startseite
fvsvsdvc 06. Jan 2011

und doch kommen sie nicht. sadface.jpg

ein mac drauf... 05. Jan 2011

kt

Antialkoholiker 05. Jan 2011

Frühstückst Du auch darauf oder leistest Du Dir dafür ein Zweittablet? ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Nürnberg
  2. Comline AG, Dortmund
  3. P+Z Engineering GmbH, München
  4. Voith Digital Solutions GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Copy on Write / ZFS

    elcaron | 16:08

  2. Re: Tatsächliche Datenrate

    Pecker | 16:07

  3. VDSL seltener ein Problem...

    Pecker | 16:04

  4. Re: 3450¤...

    Niaxa | 16:04

  5. Re: Zweifle an dem Nutzen solcher Studien

    stiGGG | 16:02


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel