Abo
  • Services:

Getrimmter Kernel

Für das Trimming von SSDs bietet der Kernel eine neue I/O-Funktion, über die Dateisysteme instruiert werden können, nach freien Bereichen auf dem Datenträger zu suchen. Die gegenwärtige Lösung, die seit Kernel 2.6.33 zur Verfügung steht, meldet bei jedem Löschvorgang freigewordene Bereiche und ist deshalb weniger effizient als die jetzt implementierte, die im Batch-Modus arbeitet. Die unter dem Namen Batched Discard bekannte neue Funktion soll per Fstrim-Befehl ausgelöst werden können. Entwickler Lukas Czerner von Red Hat hat auf seiner Webseite Testprogramme veröffentlicht, die die Geschwindigkeit seines Patches demonstrieren sollen. Bislang funktioniert die Batched-Discard-Funktion nur mit dem Ext4-Dateisystem.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Btrfs hat noch nicht das experimentelle Stadium verlassen, hat aber in dieser Kernel-Version weitere Optimierungen erfahren: Per Mount-Option kann das Dateisystem Informationen über freie Blöcke in einem Inode speichern und soll damit beschleunigt werden.

Grafischer Kernel

Die Liste der Änderungen an den Treibern für Grafikchips liest sich für diese Version eher bescheiden. Für die Evergreen-Chips von AMD hat der aktuelle Kernel die Blit-Funktion, erhöht damit die Leistung der 3D-Engine und ermöglicht die Nutzung des virtuellen Speichers über die PCI-Aperture-Size hinaus. Der freie Nouveau-Treiber kommt mit dem Geforce-320M-Chipsatz klar. Zusätzlich funktionieren auch weitere Stromsparfunktionen auf Grafikchipsätzen von Nvidia, außer der Lüfterregelung.

Für Intels neue Sandy-Bridge-Chipsätze bietet der Intel-Treiber im Kernel die Möglichkeit, mit Anwendungen Videoströme über den Chip zu de- oder encodieren. Zusätzlich gibt der Treiber Audio auch über per HDMI angeschlossene Monitore aus.

 Linux: Kernel 2.6.37 ohne Big Kernel LockGetriebener Kernel 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,29€
  2. 0,95€
  3. 58,99€
  4. 199€ + Versand (Bestpreis!)

bsdtea 07. Jan 2011

Soweit ich das verstanden habe: Stell dir vor du hast 5 Task, einer mit GUI. Der Anteil...

Der Kaiser! 06. Jan 2011

Ruckel.. Ruckel.. Ruckel..

Der Kaiser! 06. Jan 2011

https://forum.golem.de/kommentare/opensource/linux-kernel-2.6.37-ohne-big-kernel-lock...

asdfghjkl 06. Jan 2011

Ich gebe jetzt mal zu ich habe es auch nicht so ganz verstanden... Wenn ich jetzt auf udf...

jt (Golem.de) 05. Jan 2011

Örks, richtig. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /